Übersicht: Convertibles auf dem deutschen Markt

Die bei Tablets so geschätzte Fingerbedienung eignet sich nicht für alle Anwendungen. Etwa längere Texte schreiben viele lieber auf einer richtigen Tastatur. ZDNet hat 10-Zoll-Geräte herausgesucht, die sich auch als Notebook nutzen lassen.

Einer der wichtigsten Gründe für den großen Erfolg von Tablets ist die Bedienung mit dem Finger. Viele Nutzer haben dies bei ihren Smartphones schätzen gelernt. Ohne weitere Eingabegeräte lassen sich Anwendungen intuitiv bedienen.

Aber nur die wenigsten Tablet-Käufer werden bestreiten, dass Touch hauptsächlich für das Konsumieren von Inhalten und die Eingabe kleiner Texte – etwa beim Instant Messaging – geeignet ist. Wer längere Texte schreibt, greift gerne zur Tastatur. Bei einem Display fehlt das Feedback beim Tastendruck. Mehr als eine leichte Vibration ist nicht möglich.

Zwar kann man an die meisten Tablets im Slate-Formfaktor per USB oder Bluetooth eine Tastatur anbinden. Der Nachteil dieser Lösung ist, dass man zwei Teile mit sich herumtragen muss.

Wer die Tastatur häufiger nutzt, sollte sich nach Geräten mit einer höheren Integration umsehen. Am bekanntesten sind die Tablets, bei denen sich das Display per Drehgelenk auf den Rücken legen lässt. Diese Variante kommt meistens mit Windows und basiert daher auf x86-Prozessoren. Zu den Anbietern gehören Fujitsu, HP und Lenovo. Mit diesem Formfaktor und der Windows XP Tablet PC Edition wollte Microsoft im Jahr 2002 den Tablet-Markt in Schwung bringen, scheiterte aber kläglich.

Dell hat mit dem Inspiron Duo eine Abwandlung des Konzepts im Angebot, bei dem das Display im Rahmen bleibt, sich aber um 180 Grad um die eigene Achse drehen lässt. Eine weitere Variante ist das Eee Pad Slider SL 101, bei dem sich der Screen automatisch aufstellt, wenn er nach hinten geschoben wird. Man kennt das Konzept aus dem Smartphone-Bereich.

Mit dem Aufstieg von Android als Tablet-OS kamen in letzter Zeit aber auch einige Tablets auf den Markt, für die es eine speziell entwickelte Tastatur gibt, die als Dockingstation fungiert. Prominente Beispiele sind die Eee-Pad-Transformer-Serie von Asus oder die Iconia-Geräte von Acer. Der Vorteil des Konzepts: Man erhält einerseits ein Tablet im flachen und leichten Slate-Formfaktor, bei Bedarf kann man die Tastatur aber so anbinden, dass sie mit dem Tablet selbst eine Einheit bildet. Man muss nicht zwei Teile mit sich herumtragen. Oftmals werden Tastatur und Tablet als Bundle und separat verkauft.

Der neue Star des Docking-Konzepts ist das von ZDNet getestete Asus Eee Pad Transformer Prime. Es handelt sich um das erste Gerät mit Nvidias Quad-Core-Prozessor Tegra 3. Bis das Gerät in Deutschland erhältlich ist, dürfen aber noch ein paar Wochen vergehen.

In der Kategorie der Convertible- und Keydock-Modelle zwischen 9,4 und 10,2 Zoll gibt es derzeit knapp 20 Modelle beziehungsweise Versionen auf auf dem Markt (alle Angaben ohne Gewähr).
In der Kategorie der Convertible- und Keydock-Modelle zwischen 9,4 und 10,2 Zoll gibt es derzeit knapp 20 Modelle beziehungsweise Versionen auf auf dem Markt (alle Angaben ohne Gewähr).

Hersteller Modell Formfaktor Abmessungen in Zentimeter Gewicht in Gramm Diagonale in Zoll Betriebssystem Display-Auflösung in Pixel CPU/GPU Arbeitsspeicher Speicher WLAN Bluetooth UMTS/3G USB HDMI Kamera lang Frontkamera/Webcam Kartensteckplatz Stifteingabe Durchschnittspreis ca.
Acer Iconia Tab W500 WLAN mit Keyboard Slate mit Keydock 27,5 x 19,0 x 1,9 1580 10,1 Windows Home 7 Premium 1280 x 800 Pixel 1 GHz; AMD Fusion C-50 Dual Core 2 GB 32 802.11b/g/n 3.0 nein ja, 4x USB 2.0 ja 1,3 MP 1,3 MP ja nein 559 €
Acer Iconia Tab W501 WLAN + 3G mit Keyboard Slate mit Keydock 27,5 x 19,0 x 1,9 1580 10,1 Windows Home 7 Premium 1280 x 800 Pixel 1 GHz; AMD Fusion C-50 Dual Core 2 GB 32 802.11b/g/n 3.0 ja ja, 4x USB 2.0 ja 1,3 MP 1,3 MP ja nein 649 €
Acer Iconia Tab W501-C62G03iss WLAN + 3 G mit Keydock Slate mit Keydock 27,5 x 19,0 x 1,9 1580 10,1 Windows 7 Home Premium 1280 x 800 Pixel 1 ,3 GHz; AMD C-60 Dual Core 2 GB 32 802.11b/g/n 3.0 ja ja, 4x USB 2.0 ja 1,3 MP 1,3 MP ja ja 799 €
Asus Asus Eee PC T101MT Convertible 26,4 x 18,1 x 3,1 1300 10,1 Windows 7 Home Premium 1024 x 600 Pixel 1,66 GHz; Intel Atom N450 2 GB 320 802.11b/g/n 2.1 + EDR nein 3x USB 2.0 nein k.A. 0,3 MP ja ja k.A.
Asus Asus EeePad Slider SL101 Convertible 27,3 x 18 x 1,73/1,83 960 10,1 Android 3.2 Honeycomb (Upgrade auf 4. möglich) 1280 x 800 Pixel 1 GHz; Nvidia Tegra 2 Dual Core 1 GB 16 802.11b/g/n 2.1 + EDR nein USB 2.0 ja, Mini-HDMI 5 MP 1,2 MP ja nein 499 €
Asus Asus EeePad Slider SL101 Convertible 27,3 x 18 x 1,73/1,83 960 10,1 Android 3.2 Honeycomb (Upgrade auf 4. möglich) 1280 x 800 Pixel 1 GHz; Nvidia Tegra 2 Dual Core 1 GB 32 802.11b/g/n 2.1 + EDR nein USB 2.0 ja, Mini-HDMI 5 MP 1,2 MP ja nein 499 €
Asus Eee Pad Transformer TF-101 (16 GB) Slate mit Keydock 27,1 x 17,1 x 1,3/27,1 x 18,5 x 2,8 1320 10,1 Android 3.0 1280 x 800 Pixel 1 GHz; Nvidia Tegra 2 Dual Core 1 GB 16 802.11b/g/n 2.1 + EDR nein nein, nur über Docking-Station ja, Mini-HDMI 5 MP 1,2 MP ja nein 435 €
Asus Eee Pad Transformer TF-101 (32 GB) Slate mit Keydock 27,1 x 17,1 x 1,3/27,1 x 18,5 x 2,8 1320 10,1 Android 3.0 1280 x 800 Pixel 1 GHz; Nvidia Tegra 2 Dual Core 1 GB 32 802.11b/g/n 2.1 + EDR nein nein, nur über Docking-Station ja, Mini-HDMI 5 MP 1,2 MP ja nein 409 €
Asus Eee Pad Transformer TF-101G (16 GB) Slate mit Keydock 27,1 x 17,1 x 1,3 1320 10,1 Android 3.0 1280 x 800 Pixel 1 GHz; Nvidia Tegra 2 Dual Core 1 GB 16 802.11b/g/n 2.1 + EDR HSPDA+ UMTS nein, nur über Docking-Station ja, Mini-HDMI 5 MP 1,2 MP ja nein 409 €
Asus Eee Pad Transformer Prime TF-201 Slate mit Keydock 26,3 x 18,1 x 0,8 k.A. 10,1 Android 3.2 1280 x 800 Pixel Nvidia Tegra 3 Quad-Core 1 GB 32 802.11b/g/n 2.1 + EDR nein USB 2.0 ja, Micro-HDMI 8 MP k.A. k.A. nein 599 €
Asus Eee Pad Transformer Prime TF-201 Slate mit Keydock 26,3 x 18,1 x 0,8 k.A. 10,1 Android 3.2 1280 x 800 Pixel Nvidia Tegra 3 Quad-Core 1 GB 64 802.11b/g/n 2.1 + EDR nein USB 2.0 ja, Micro-HDMI 8 MP k.A. k.A. nein 599 €
Dell Inspiron Duo Convertible 28,4 x 26,2 x 2,87 1540 10,1 Windows 7 Home Premium, 64 Bit 1366 x 768 Pixel 1,66 GHz; Intel N570 Dual-Core 2 GB 250 802.11b/g/n 3.0 nein nein nein k.A. k.A. nein nein 429 €
Dell Inspiron Duo mit Duo Audio-Station Convertible 28,4 x 26,2 x 2,87 1540 10,1 Windows 7 Home Premium, 64 Bit 1366 x 768 Pixel 1,66 GHz; Intel N570 Dual-Core 2 GB 250 802.11b/g/n 3.0 nein ja k.A. nein 1,3 Megapixel ja nein 557 €
Fujitsu LifeBook T580 i5-560UM Convertible 1400 10,1 Windows 7 Professional 64-Bit 1366 x 768 Pixel 1,33 GHz; Intel Core i5-560UM Dual Core 4 GB 320 802.11b/g/n ja ja 2x USB 2.0 ja k.A. ja ja k.A. k.A.
Gigabyte Touchnote T1005M Convertible 26,5 x 21,4 x 4,1 1480 10,1 Windows 7 Starter 1366 x 768 Pixel 1,5 GHz; Intel Atom Dual Core N550 1 GB 250 802.11b/g/n 2.1 + EDR intern vorbereitet, nachrüstbar 1 x USB 3.0, 1x USB 2.0, 1x eSate/USB comboUSB 2.0 nein nein 1,3 Megapixel ja k.A. 539 €
Gigabyte Touchnote T1005M Convertible 26,5 x 21,4 x 4,1 1480 10,1 Windows 7 Home Premium 1366 x 768 Pixel 1,66 GHz; Intel Atom Dual Core N570 2 GB 320 802.11b/g/n 2.1 + EDR intern vorbereitet, nachrüstbar 1 x USB 3.0, 1x USB 2.0, 1x eSate/USB comboUSB 2.0 nein k.A. 1,3 Megapixel ja k.A. 539 €

Neueste Kommentare 

1 Kommentar zu Übersicht: Convertibles auf dem deutschen Markt

Kommentar hinzufügen
  • Am 16. Dezember 2011 um 16:29 von Anonymous

    Begriffserklärung
    Ich weisse daraufin, das es sich bei Convertibles um Notebooks auf x86 Plattform handelt die einen Drehbaren, meist mit Stift bedienbaren Touchscreen Bildschirm haben (Lenovo, HP, Dell,Toshiba). Die von ihnen angepriesenen Modelle fallen definitiv NICHT unter diese Begriffserklärung sondern eröffnen einen neuen Bereich eines Begriffes. Es sind NACHWIEVOR NUR Tablets PCs

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *