Toshiba bringt seinen ersten All-in-One-PC auf den Markt

Der Qosmio DX730-10K kommt mit Core-i5-CPU, 4 GByte RAM, 1 TByte Festplattenspeicher, Nvidia-GPU, Hybrid-TV-Tuner und Blu-ray-Laufwerk. Sein 23-Zoll-Touchscreen löst 1920 mal 1080 Bildpunkte auf. Der Preis beträgt 1099 Euro.

Toshiba will in Kürze mit der Auslieferung seines ersten All-in-One-PCs beginnen. Die unverbindliche Preisempfehlung für den Qosmio DX730-10K mit 23-Zoll-Touchscreen und Core-i5-CPU von Intel beträgt 1099 Euro. Der Hersteller hatte das Gerät erstmals im September auf der Internationalen Funkausstellung in Berlin gezeigt.

Der Core i5-2430M taktet standardmäßig mit 2,4 GHz und im Turbo-Boost-Modus kurzfristig mit 3 GHz. Ihm stehen 4 GByte DDR3-RAM (auf 16 GByte erweiterbar) und 1 TByte Festplattenspeicher zur Seite.

Das 16:9-Display mit LED-Hintergrundbeleuchtung bietet eine Full-HD-Auflösung von 1920 mal 1080 Bildpunkten. Die Ansteuerung übernimmt Nvidias mobiler Grafikchip Geforce 540M mit 1 GByte dediziertem Speicher. Für die Audioausgabe sorgen Stereolautsprecher mit Subwoofer von Onkyo, die Dolby-Advanced-Audio-zertifiziert sind. Musik von einem angeschlossenen MP3-Player ist darüber auch ohne hochgefahrenen PC abspielbar (Sleep-and-Music-Funktion).

Dank integriertem Hybrid-TV-Tuner (analog und DVB-T) kann der Bildschirm auch als Fernseher genutzt werden. DVDs oder Blu-rays lassen sich ebenfalls wiedergeben. Zudem besteht die Möglichkeit, Filme – auch in 3D – via HDMI an einen kompatiblen Fernseher zu übertragen.

An Kommunikationsschnittstellen verfügt der All-in-One-Rechner über WLAN nach IEEE 802.11b/g/n, Bluetooth 3.0 und Gigabit-Ethernet. Peripheriegeräte lassen sich außer über HDMI an vier USB-2.0- und zwei USB-3.0-Ports anschließen. Von Letzteren unterstützt einer das Aufladen von Handys oder Kameras bei ausgeschaltetem PC (Sleep-and-Charge). Auch ein Multi-Kartenleser und eine 1,3-Megapixel-Webcam mit Gesichtserkennung sind an Bord. Als Betriebssystem dient die 64-Bit-Edition von Windows 7 Home Premium.

Der Qosmio DX730-10K ist in Weiß erhältlich. Der Lieferumfang umfasst auch eine kabellose Tastatur und Maus sowie eine Infrarotfernbedienung. Zur Softwareausstattung gehört das Malprogramm CyberLink YouPaint und Microsofts Touch Pack für Windows 7, das für die Touch-Bedienung optimierte Spiele und Anwendungen enthält. Die Garantiezeit beträgt zwei Jahre, inklusive Vor-Ort-Abholservice nach Registrierung.

Die erste verfügbare Konfiguration des Qosmio DX730 kostet 1099 Euro (Bild: Toshiba).
Die erste verfügbare Konfiguration des Qosmio DX730 kostet 1099 Euro (Bild: Toshiba).

Themenseiten: Desktop, Hardware, Toshiba

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Toshiba bringt seinen ersten All-in-One-PC auf den Markt

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *