IBM verstärkt sich mit Curam im Bereich Behördensoftware

Sein Social Enterprise Management kommt in den Bereichen Arbeit, Gesundheitssystem und Sozialversicherung zum Einsatz. Das Unternehmen sitzt in Dublin. Es wird dort auch IBMs Forschungsgruppe "Smart City" verstärken.

IBM teilt mit, dass es Curam Software übernommen hat. Das Unternehmen mit Sitz im irischen Dublin stellt Software für Behörden her. Sie kommt in den Bereichen Arbeit, Gesundheitssystem und Sozialversicherung zum Einsatz.

Konzent Social Enterprise Management (Diagramm: Curam)
Konzent Social Enterprise Management (Diagramm: Curam)

Curams Software bereitet für Bürger verfügbare Dienste und Bonusprogramme in einem Dashboard auf. Zentrale Komponente ist eine Applikation namens Social Enterprise Management. Der Hersteller nennt als Beispiele Angebote für Behinderte, Familien oder Arbeitslose. In jedem Fall werden sowohl Regierungsprojekte wie auch solche von gemeinnützigen Organisationen und Vereinen berücksichtigt.

IBM und Curam arbeiten nach eigenen Angaben seit 13 Jahren in Projekten zusammen. IBM sieht mit der Übernahme auch eine Verstärkung für sein Forschungszentrum in Dublin, dessen Schwerpunkt passenderweise „Smart City“ ist.

Im Juni hatte IBM ein „Intelligent Operations Center for Smarter Cities“ vorgestellt. Das Paket fasst in Projekten genutzte Software für Stadtverwaltungen zusammen. Zu den bisherigen Partnern und Kunden gehören die US-Städte New York und Memphis sowie Rio de Janeiro in Brasilien. Die Verwaltung von Städten mittels Business Intelligence und Managementsoftware gilt als wichtiger Wachstumsmarkt insbesondere für Großunternehmen wie Dell oder eben IBM.

Themenseiten: Business, IBM, Software, Übernahmen

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu IBM verstärkt sich mit Curam im Bereich Behördensoftware

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *