Sony veröffentlicht Firmware 4.0 für die PlayStation 3

Sony hat Version 4.0 der Firmware für die PlayStation 3 freigegeben. Sie bereitet die Konsole auf das Erscheinen der Mobilkonsole PlayStation Vita vor. Diese startet Mitte Dezember in Japan und soll in Deutschland Ende Februar auf den Markt kommen. Ein Import ist aber schon früher möglich.

Die PS Vita kommt im Februar 2012 ab 249 Euro in den Handel (Bild: Sony).
Die PS Vita kommt im Februar 2012 ab 249 Euro in den Handel (Bild: Sony).

Nach dem Update der Firmware lassen sich Spiele, Filme, Musik und Bilder zwischen PS3 und PS Vita austauschen. Auch gibt es eine Backup-Funktion, und Spielstände können synchronisiert werden, heißt es im PlayStation Blog. Zudem besteht die Option, die Software der PS Vita über die Konsole zu aktualisieren.

Mitglieder des PlayStation-Plus-Netzwerks können demnach automatische Updates konfigurieren, etwa Systemsoftware, Patches für Spiele sowie empfohlene Spiele und Videos. Ebenfalls neu sind einige nicht näher spezifizierte Filtermöglichkeiten für Freundschaftsanfragen und Nachrichten.

Eurogamer hatte Anfang der Woche berichtet, die PS Vita werde in der Lage sein, alle Spiele der PS 3 auszuführen. Ein ähnliches Feature gibt es schon für den Vorgänger der Mobilkonsole: die PlayStation Portable (PSP). Dort ist das Streaming allerdings auf PS1- und einige spezielle PSP-Titel beschränkt.

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Sony veröffentlicht Firmware 4.0 für die PlayStation 3

Kommentar hinzufügen

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *