Nielsen: Android wächst auf Kosten von Blackberry und Windows Phone

Der Anteil des Google-Mobilbetriebssystems klettert auf 42,8 Prozent. Blackberry OS und Windows kommen nur noch auf 17,8 beziehungsweise 7,3 Prozent. Im dritten Quartal verkauft HTC mehr Smartphones in den USA als RIM.

Android hat den US-Smartphonemarkt im dritten Quartal mit einem Marktanteil von 42,8 Prozent dominiert. Das sind 3,8 Prozentpunkte mehr als im Vorquartal. Apple kam den jüngsten Zahlen von Nielsen zufolge auf 28,3 Prozent, was einem Plus von 0,3 Punkten entspricht. Research In Motions Blackberry OS und Microsofts Windows Phone sowie Windows Mobile mussten hingegen Einbußen hinnehmen.

Der Anteil der Blackberry-Smartphones ging zwischen Juli und September um 2,2 Punkte auf 17,8 Prozent zurück. Windows Mobile und Windows Phone 7 kamen zusammen auf 7,3 Prozent. Im zweiten Vierteljahr waren es noch 9 Prozent gewesen. HPs Palm und WebOS liefen auf 2,2 Prozent aller Smartphones (plus 0,2 Punkte), Symbian OS nur noch auf 1,7 Prozent (minus 0,3 Punkte).

Führender Handyhersteller war erneut Apple. Den zweiten Platz sicherte sich HTC mit 20,3 Prozent, das damit Research In Motion überholte. Das taiwanische Unternehmen verkaufte im dritten Quartal mehr als ein Drittel aller Android-Smartphones sowie über die Hälfte aller Windows-Handys. Samsung erhöhte seinen Marktanteil auf 11 Prozent, während Motorolas Anteil auf 10,6 Prozent schrumpfte.

Zusammen deckten Android und iOS 71,1 Prozent des Markts ab. Im Bereich der App-Downloads war der Vorsprung noch größer. Laut Nielsen nutzten 83 Prozent der Smartphonebesitzer, die in den vergangenen 30 Tagen eine Anwendung heruntergeladen haben, dafür entweder ein iPhone oder ein Android-Handy.

Die Statistik zeigt auch, dass inzwischen 44 Prozent der US-Mobilfunkkunden ein Smartphone besitzen. Von denjenigen, die im dritten Quartal ein Handy gekauft haben, entschieden sich 56 Prozent für ein Smartphone.

Android hat seinen Marktanteil in den USA auf 42,8 Prozent ausgebaut (Bild: Nielsen).
Android hat seinen Marktanteil in den USA auf 42,8 Prozent ausgebaut (Bild: Nielsen).

Themenseiten: Android, Apple, HTC, Hewlett-Packard, Marktforschung, Microsoft, Mobil, Mobile, Motorola, Nokia, Research In Motion, Samsung, Symbian, Windows Phone, iPhone

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Nielsen: Android wächst auf Kosten von Blackberry und Windows Phone

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *