Futuremark entwickelt 3D-Benchmark für Android

Ein weiterer steht für Windows 8 an. Beide sollen kommendes Jahr erscheinen. Hersteller sind wie gewohnt aufgefordert, sich an der Entwicklung der Testverfahren zu beteiligen.

3DMark

Futuremark hat bekannt gegeben, dass es an einem 3D-Benchmark für Android arbeitet. Es fordert Hersteller von Android-Geräten auf, sich an seinem Benchmark Development Program zu beteiligen.

„3DMark for Android“ soll die Grafikleistung messen, etwa mit Hilfe von Rendering-, CPU- und Physik-Tests. Auch die Grenzen der OpenGL-ES-API sollen ausgelotet werden. Mit Hilfe eines Onlinediensts will Futuremark die Ergebnisse verschiedener Android-Geräte vergleichbar machen.

Der Benchmark befindet sich in der Entwicklung und soll 2012 erscheinen. Die Ergebnisse werden sich Futuremark zufolge mit denen seines ebenfalls neuen Benchmarks für Windows 8 vergleichen lassen.

3D Mark for Windows 8“ testet zunächst ebenfalls die Gaming-Performance von Windows-8-Geräten. Zudem enthält der Benchmark Stresstests für die gesamte Hardware. Er eignet sich sowohl für x86- als auch ARM-basierte Architekturen und kann in der klassischen Windows-Umgebung ebenso angewendet werden wie in Metro UI.

Den Windows-8-Benchmark entwickelt Futuremark gemeinsam mit Technologiekonzernen. Er befindet sich ebenfalls schon in Arbeit und soll wie 3DMark for Android im kommenden Jahr erscheinen.

Themenseiten: Android, Futuremark, Hardware, Mobile, Windows 8

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Futuremark entwickelt 3D-Benchmark für Android

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *