Erste Details zu Android-4.0-Tablets von Acer und Lenovo durchgesickert

Beide basieren auf Nvidias Quad-Core-Chip Tegra 3. Im Lenovo-Tablet soll er mit 1,6 GHz takten und von 2 GByte Hauptspeicher flankiert sein. Das Design der Zweikern-Vorgänger wurde trotz ausbleibenden Erfolgen grundsätzlich beibehalten.

Ein Bericht aus Taiwan nennt Details zu kommenden Tablets mit Android 4.0 (Ice Cream Sandwich) von Acer und Lenovo. Beide werden mit Vierkernprozessoren versehen sein und sich nicht radikal von den Zweikern-Varianten ihrer Hersteller unterscheiden, wie Digitimes schreibt. Beim Preis ist der Bericht unerwartet konkret: Zwischen 459 und 599 Dollar sollen US-Kunden zahlen müssen.

Das Lenovo-Tablet kommt demnach mit einem 1,6 GHz schnellen Nvidia-Tegra-3-Chip sowie 2 GByte Hauptspeicher. Beide Werte kann bisher noch kein Android-Tablet vorweisen. Auch Acer setzt auf den Nvidia-Prozessor.

Digitimes hält außerdem fest, dass seinen Quellen zufolge die Verkäufe der Zweikern-Modelle unter den Erwartungen lagen. Mit den Vierkern-Nachfolgern wollten die Hersteller „ihre Marken verteidigen“.

Mit den Vierkern-Prozessoren haben Android-Tablets erstmals das Apple iPad technisch überflügelt. Mit dem Asus Eee Transformer Prime ist das erste Modell bereits im US-Handel erhältlich. Dagegen steht noch nicht fest, ob Apple bei seiner nächsten iPad-Aktualisierung kommendes Jahr ebenfalls Vierkern-Chips einführen wird. Bisher ist vor allem von einem QXGA-Display (2048 mal 1536 Bildpunkte) die Rede, aber zum Prozessor gibt es keine halbwegs verlässlichen Hinweise.

Mit Android 4.0 oder auch „Ice Cream Sandwich“ führt Google die OS-Versionen für Smartphones (2.3.x, Gingerbread) und Tablets (3.x, Honeycomb) zusammen und vereinheitlicht die Benutzeroberfläche. Insgesamt liefert Android 4.0 rund 30 neue Funktionen. Zu den wichtigsten zählen Android Beam, eine verbesserte Kamera-Anwendung und Bildbearbeitung, das Entsperren per Gesichtserkennung, Spracheingabe sowie ein optimiertes Adressbuch (People-App).

Wie das Asus Eee Transformer Prime werden auch Acers und Lenovos nächste Tablets unter Android 4.0 laufen und den Vierkernchip Tegra 3 nutzen (Bild: Nvidia).
Wie das Asus Eee Transformer Prime werden auch Acers und Lenovos nächste Tablets unter Android 4.0 laufen und den Vierkernchip Tegra 3 nutzen (Bild: Nvidia).

Themenseiten: Acer, Apple, Asus, Hardware, Lenovo, Mobil, Mobile, Tablet

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Erste Details zu Android-4.0-Tablets von Acer und Lenovo durchgesickert

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *