Firefox 8.0.1 behebt Absturzprobleme unter Windows und Mac OS X

Das Update kann seit Kurzem heruntergeladen werden. Die Fehler treten in Zusammenhang mit Java und dem Passwortmanager RoboForm auf. 13 weitere gefundene Bugs will Mozilla mit kommenden Versionen seines Browsers beseitigen.

Mozilla hat eine Aktualisierung für Firefox 8 veröffentlicht, die zwei Absturzfehler korrigiert. Version 8.0.1 steht ab sofort für Windows, Mac OS X und Linux zum kostenlosen Download bereit.

Zuvor konnte es den gestern veröffentlichten Release Notes zufolge vorkommen, dass die jüngste Browserversion unter Mac OS X abstürzte, wenn auf dem System Java SE 6 Version 1.6.0_29 installiert war und ein Java-Applet geladen wurde. Unter Windows startete der Browser unter Umständen nicht ordnungsgemäß, wenn der Passwortmanager und Formularausfüller RoboForm in einer älteren Version als 7.6.2 genutzt wurde. Mozilla hat zudem 13 weitere Bugs in Firefox 8 identifiziert, die in späteren Versionen korrigiert werden sollen.

Firefox-Anwender erhalten automatisch eine Aufforderung, auf die jüngste Version des Browsers zu aktualisieren. Alternativ lässt sich das Update auch manuell herunterladen und installieren.

Mit Firefox 8 hatte Mozilla eine integrierte Twitter-Suche, animierte Tabs und beschleunigtes Laden von Reitern eingeführt. Erweiterungen und insbesondere Toolbars, wie sie Dritthersteller gerne installieren, sind nicht mehr ohne ausdrückliche Erlaubnis des Nutzers lauffähig. Auch das Speichermanagement für Videos und Fotos wurde verbessert. Darüber hinaus liefert Version 8 des Desktop-Browsers CORS-Support für Texturen in WebGL, Unterstützung für HTML-5-Kontextmenüs und insertAdjacentHTML sowie verbesserten Support für CSS Hyphen und WebSocket.

Bis Juni 2012 sollen im Rahmen des beschleunigten Releasezyklus fünf weitere Firefox-Versionen erscheinen. Außerdem erwägt Mozilla eine Variante mit Langzeit-Support für Unternehmen. Das sogenannte Extended Support Release (ESR) soll insgesmat 42 Wochen lang technische Unterstützung und Sicherheitsupdates erhalten. Damit haben Firmen nach der Veröffentlichung einer neuen Ausgabe zwölf Wochen Zeit, um umzusteigen.

Themenseiten: Browser, Firefox, Mozilla, Software

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Firefox 8.0.1 behebt Absturzprobleme unter Windows und Mac OS X

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *