Google senkt Preise für Chromebooks

Das Acer-Gerät nur mit WLAN gibt es in den Staaten nun ab 299 Dollar. Auch Samsung hat die US-Preise reduziert. In Duetschland scheint es zunächst beim Preis von 399 Euro fürs Samsung-Modell mit UMTS zu bleiben.

Google und seine Hardware-Partner haben die Preise für Chromebooks gesenkt. Das günstigste Modell Acer AC700 ist in den USA nun für 299 Dollar in der WLAN-Version erhältlich. Bisher hatte der Preis 349 Dollar betragen. Für die Variante mit Mobilfunkchip und Verizon-SIM zahlt man nur noch 399 statt 449 Dollar.

Noch stärker sind die Preise beim zweiten Hersteller gefallen: Samsung. Dessen Series-5-Modell kostet 349 statt 429 Dollar. Außerdem ist es jetzt auch in Schwarz verfügbar. Bisher hatte es nur eine weiße Version gegeben.

Samsung Series 5 (Bild: Samsung)
Samsungs Series-5-Modell kostet in den USA nur noch 349 Dollar (Bild: Samsung).

Der Anstoß scheint von Google gekommen zu sein, das die Preissenkungen in einem Blogeintrag ankündigte. Produktmanager Venkat Rapaka schreibt dort, „wir haben eng mit unseren Partnern zusammengearbeitet, um den Umgang mit Chromebooks insgesamt zu verbessern, aber sie gleichzeitig auch erschwinglicher zu machen.“ Verkaufszahlen nennt Google nicht. Man habe „positives Feedback von Kunden“ und eine „ermutigende Akzeptanz bei Schulen und Firmen“, sagte eine Sprecherin auf Nachfrage.

Die Preissenkung lässt andererseits nicht gerade auf reißenden Absatz schließen. Zum Start waren die Geräte noch für einen Einstiegspreis von 499 Dollar zu haben gewesen – nach Meinung von Marktbeobachtern zu viel für Geräte, die mit Netbooks konkurrieren.

In Deutschland verweist Googles offizielle Chromebooks-Seite auf einen Amazon-Store. Dort ist lediglich ein Modell als lieferbar gekennzeichnet: das Samsung XE500C21-A03DE mit UMTS-Mobilfunkchip für 399 Euro. Zur übrigens Ausstattung gehören Intel Atom N570 mit 1,6 GHz, 2 GByte RAM und eine 16-GByte-SSD.

Themenseiten: Acer, Business, Chrome, Google, Hardware, Notebook, Samsung

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Google senkt Preise für Chromebooks

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *