Studie: Kindle Fire nimmt iPad-Konkurrenten Marktanteile ab

Laut ChangeWave Research ist Amazons Gerät ein "vernichtender Schlag" gegen Hersteller wie RIM, Dell und HTC. Einzige ernste iPad-Konkurrenz ist nebem dem Fire die Galaxy-Reihe von Samsung. Apple liegt in der Gunst der Nutzer aber mit Abstand an erster Stelle.

Laut einer Studie von ChangeWave Research entwickelt sich Amazons Android-Tablet Kindle Fire zum wichtigsten Herausforderer von Apples iPad. Das Gerät nimmt allerdings in erster Linie den bisherigen iPad-Konkurrenten wie Samsungs Galaxy Tab oder Research In Motions Playbook Marktanteile ab – und nicht dem Apple-Gerät.

Von den Verbrauchern, die in den kommenden 90 Tagen die Anschaffung eines Tablets planen, werden den Marktforschern zufolge 65 Prozent ein iPad kaufen. 22 Prozent entscheiden sich demnach für das Kindle Fire und weitere 4 Prozent für ein Modell aus Samsungs Galaxy-Produktreihe. Auf alle anderen Tablet-Hersteller entfiele jeweils weniger als ein Prozent, so ChangeWave. Die Zahlen basieren auf einer Umfrage unter 3043 Verbrauchern in Nordamerika.

65 Prozent der Verbraucher, die in den nächsten 90 Tagen die Anschaffung eines Tablets planen, wollen ein iPad kaufen (Bild: ChangeWave Research).
65 Prozent der Verbraucher, die in den nächsten 90 Tagen die Anschaffung eines Tablets planen, wollen ein iPad kaufen (Bild: ChangeWave Research).

„Die Markteinführung des Amazon Kindle Fire ist für Apple, das den Tablet-Markt bis jetzt fast vollständig dominiert, ein Schuss vor den Bug“, heißt es in der Studie. „Am deutlichsten wirkt sich das Amazon-Gerät aber auf den Rest der Mitbewerber aus, wo unsere Umfrage zeigt, dass es ein vernichtender Schlag gegen die Hersteller in der zweiten Reihe ist, darunter Motorola, RIM, Dell, HTC, HP und Toshiba.“

Das Kindle Fire nimmt aber auch Apple Kunden ab. Bei einer früheren Untersuchung hatte ChangeWave festgestellt, dass 26 Prozent der Nutzer, die ein Kindle Fire vorbestellt hatten oder den Kauf des Amazon-Tablets planten, dafür die Anschaffung eines iPad verschoben hatten. Zu einem ähnlichen Ergebnis kam Anfang des Monats auch der RBC-Capital-Markets-Analyst Mike Abramsky. Er sagte, 25 Prozent derjenigen, die ein Kindle Fire kaufen wollten, gäben dem Gerät den Vorzug vor einem iPad.

Im dritten Quartal sicherte sich Apple einer im Oktober veröffentlichten Studie von Strategy Analytics zufolge einen Anteil von 66,6 Prozent am weltweiten Tablet-Markt. Im laufenden vierten Quartal soll Apple 12 bis 13 Millionen iPads ausliefern. Amazons Verkäufe werden von Analysten auf 4 bis 6 Millionen Kindle Fire geschätzt.

Themenseiten: Amazon, Android, Apple, Dell, HTC, Mobil, Mobile, Motorola, Research In Motion, Samsung, Studie, Tablet, iPad

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Studie: Kindle Fire nimmt iPad-Konkurrenten Marktanteile ab

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *