Smartphonemarkt: Android steigert Anteil auf über 50 Prozent

Die Zahl der verkauften Android-Handys legt um Faktor drei zu. Insgesamt wächst der Smartphonemarkt im dritten Quartal um 42 Prozent auf 115 Millionen Geräte. Nokias Symbian kann seinen zweiten Platz knapp vor Apples iOS behaupten.

Logo von Gartner

Android hat im dritten Quartal 2011 einen Anteil von 52,5 Prozent am weltweiten Smartphonemarkt erreicht. Zwischen Juli und September 2010 lief Googles Mobilbetriebssystem auf 25,3 Prozent aller Smartphones. Die Zahl der verkauften Android-Geräte verdreifachte sich in diesem Zeitraum von 20,5 Millionen auf 60,5 Millionen Stück.

„Android profitierte von mehr Angeboten im Massenmarkt, einer schwachen Konkurrenz und dem Fehlen aufregender neuer Produkte mit alternativen Betriebssystemen wie Microsofts Windows Phone 7 und Research In Motions Blackberry“, erklärt Roberta Cozza, Principal Analyst bei Gartner. Dass Verbraucher auf das iPhone 4S gewartet hätten, habe sich zudem negativ auf den Marktanteil von Apples iOS ausgewirkt.

Apple setzte im dritten Quartal 17,3 Millionen iPhones ab, 28 Prozent mehr als im Vorjahresquartal. Der Marktanteil des Unternehmens ging jedoch um 1,6 Punkte auf 15 Prozent zurück. Damit lag iOS auch hinter Symbian, das sich einen Anteil von 16,9 Prozent sicherte. Vor einem Jahr war Nokias Betriebssystem mit 36,3 Prozent noch Marktführer.

Außer Apple büßten auch Research In Motion und Microsoft Marktanteile ein. Ersteres verlor 4,4 Punkte und kam nur noch auf 11 Prozent. Der Softwarekonzern auf Redmond musste sich sogar mit 1,5 Prozent begnügen, was einem Minus von 1,2 Punkten entspricht. Damit fiel Windows Phone sogar hinter Samsungs Bada zurück, dessen Anteil auf 2,2 Prozent anstieg.

Insgesamt legte die Branche um 42 Prozent zu. Zwischen Juli und September 2011 fanden 115,2 Millionen Smartphones einen Käufer. Im Vorjahresquartal waren 81 Millionen Geräte abgesetzt worden.

Der weltweite Handymarkt wuchs hingegen nur um 5,6 Prozent auf 440,5 Millionen Geräte. Mit einem Anteil von 23,9 Prozent (minus 3,3 Punkte) blieb Nokia der führende Hersteller, vor Samsung mit 17,8 Prozent (plus 0,6 Punkte). Alle weiteren Anbieter verkauften deutlich weniger Mobiltelefone als die beiden Branchenriesen. LGs Anteil schrumpfte auf 4,8 Prozent, Apple kam auf 3,9 Prozent und der chinesische Hersteller ZTE überholte mit einem Anteil von 3,2 Prozent namhafte Firmen wie RIM, HTC, Motorola und Sony Ericsson.

Gartner: Smartphoneverkäufe nach Betriebssystem im dritten Quartal

Hersteller/OS Verkaufszahlen drittes Quartal 2010 Marktanteil Verkaufszahlen drittes Quartal 2011 Marktanteil
Google (Android) 20,5 Mio. 25,3 % 60,5 Mio. 52,5 %
Nokia (Symbian) 29,5 Mio. 36,3 % 19,5 Mio. 16,9 %
Apple (iOS) 13,5 Mio. 16,6 % 17,3 Mio. 15,0 %
RIM (Blackberry OS) 12,5 Mio. 15,4 % 12,7 Mio. 11,0 %
Samsung (Bada) 0,9 Mio. 1,1 % 2,5 Mio. 2,2 %
Microsoft (Windows Phone) 2,2 Mio. 2,7 % 1,7 Mio. 1,9 %
Andere 1,9 Mio. 2,5 % 1 Mio. 0,9 %
Gesamt 81,1 Mio. 100,0 % 115,2 Mio. 100,0 %

Themenseiten: Android, Apple, Business, Gartner, Google, Handy, Marktforschung, Microsoft, Mobile, Nokia, Research In Motion, Samsung, Smartphone

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Smartphonemarkt: Android steigert Anteil auf über 50 Prozent

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *