Ausgewählte Business-Apps für iPhone und iPad

Mit Apples Mobilgeräten lässt sich der berufliche Alltag effizienter gestalten: Die richtige Software vorausgesetzt, steigern sie die Produktivität und sind auf Geschäftsreisen nützliche Begleiter. ZDNet hat besonders gute Programme zusammengestellt.

Wer sich heute an Flughäfen und auf Kongressen umsieht, entdeckt jede Menge iPhones und iPads. Das schicke Design, lange Akkulaufzeiten und die einfache Bedienung haben für eine stetig wachsende Verbreitung bei Geschäftsnutzern gesorgt.

Zwar lässt sich iOS schon seit mehreren Versionen problemlose mit einem Exchange-Account verbinden, wirklich Business-tauglich werden die mobilen Begleiter aber nur mit den richtigen Apps. ZDNet hat eine Reihe von Programmen zusammengestellt, die Anwendern unter die Arme greifen.

Collaboration und Produktivität

Mit Quickoffice Pro für 11,99 Euro lassen sich Word-, Excel- und PowerPoint-Dateien nicht nur anzeigen, sondern auch erstellen und bearbeiten. Die integrierte Dateimanagement-Lösung ermöglicht den Zugriff auf verschiedene Cloud-Dienste, darunter Dropbox, Google Docs, Box.net, Huddle und SugarSync.

Die virtuelle Pinwand Popplet kostet 3,99 Euro und läuft nur auf dem iPad. Mit der Kamera aufgenommene Bilder (nur iPad 2) können direkt in die App eingepflegt werden. Eine Übertragung von einem anderen Gerät ist nicht erforderlich. Die Software eignet sich besonders für Brainstorming und Mindmapping.

Fuze Meeting HD ist eine weiteres Collaboration-Tool. Es läuft nur auf dem iPad und bietet die Möglichkeit, Videokonferenzen abzuhalten.

WebEx ermöglicht die Teilnahme an WebEx-Konferenzen. Zum Leistungsumfang gehören die Ansicht von Dokumenten und Anwendungen, das Kommentieren von Bildschirmansichten, eine Übersicht über die Meeting-Teilnehmer und den aktiven Sprecher sowie der Privat-Chat oder Chat mit allen Meeting-Teilnehmern.






Tools

Die vSphere-App für das iPad ermöglicht die Verwaltung einer VMWare-vSphere-Umgebung unterwegs. Virtuelle Machinen können gestartet, gestoppt oder pausiert werden. Zum Funktionsumfang gehören Performancemonitoring, die Anzeige von Snapshots sowie die Diagnose von vSphere Hosts und virtuellen Maschinen.

TeamViewer bietet die Möglichkeit auf den eigenen Computer und damit auf alle Programme und Dokumente zugreifen oder per Screensharing anderen bei Computerproblemen unter die Arme greifen. Mit der integrierten Partnerliste sieht man jederzeit, welche Computer beziehungsweise Verbindungspartner online sind. Die kostenlose Version von Teamviewer bietet denselben Funktionsumfang wie die Pro-Version. Die Lizenz der kostenlosen Version ist allerdings auf die Nutzung im privaten Umfeld beschränkt.

Die App der Deutschen Post ermöglicht die Suche nach Filialen (inklusive Öffnungszeiten), Briefkästen, Packstationen sowie Paketboxen. Außerdem ist die Sendungsverfolgung von Briefen und Paketen (DHL) sowie die Postleitzahlen-Suche und die Portozahlung per Handy möglich.

Word Lens übersetzt spanische Texte unmittelbar ins Englische, wenn man die Kamera auf einen entsprechenden Text richtet. Die Anwendung benötigt keine Internetverbindung.

Mit Google Earth kann man selbst die entlegensten Orte der Erde mit nur einer Fingerbewegung entdecken. Wie die Desktop-Version bietet die App eine Fülle von Satelliten- und Luftaufnahmen. Von über der Hälfte der bevölkerten Gebiete und einem Drittel der Landmasse der Erde liegt hochauflösendes Bildmaterial vor.





Social Media und Kommunikation

Die Xing-App ermöglicht es Geschäftsleuten, mit ihren Business-Kontakten und Kollegen in Verbindung zu bleiben. Die neueste Version läuft schneller und hat einige Bugfixes erfahren.

Auch das hauptsächlich auf dem US-Markt verbreitete Business-Netzwerk LinkedIn bietet eine iPhone-App. Sie bietet die neuesten Updates und Nachrichten aus dem persönlichen Netzwerk. Zudem kann man seine Kontakte durch Statusmeldungen auf dem Laufenden halten.

Flipboard zeigt Nachrichten, Fotos und Updates von Facebook, Twitter, Google Reader, Flickr und Instagram im Layout einer Zeitschrift an. So liest es sich deutlich angenehmer. Man kann auch selbst Artikel, Fotos, Antworten auf Nachrichten veröffentlichen und markieren, was einem gefällt. Die Flipboard-Abschnitte sind frei gestaltbar.

Skype für iOS bietet die Möglichkeit mit anderen Skype-Nutzern kostenlos zu telefonieren und zu chatten. Das lohnt sich besonders, wenn häufig Anrufe und (SMS) an Telefone im Ausland gehen. Mit der neuesten Version kann man über die 3G-Verbindung anrufen – vorausgesetzt der Provider gestattet das. Zudem unterstützt sie die Multitasking-Funktion von iOS, läuft also im Hintergrund weiter, wenn zu einer anderen App gewechselt wird.




Fluglinien und Bahn

Die Lufthansa-App zeigt den aktuellen Flugplan. Favorisierte Verbindungen lassen sich abspeichern, damit die Daten jederzeit offline verfügbar sind. Zudem kann man sich unterwegs über den Status eines Fluges informieren. Die App ermöglicht einen schnellen Zugriff auf Services im mobilen Portal, darunter den Check-in inklusive mobiler Bordkarte, Buchungen sowie eine Miles-and-More-Kontoübersicht.

Auch die App von Air Berlin bietet übliche Funktionen wie Flugpläne, Check-in und Bordkarten. Zudem kann man seine Topbonus-Kontostandsinformationen wie Meilen und Status abrufen. Neu sind ein schneller Aufruf der gespeicherten Bordkarten sowie das Drucken der PDF-Bordkarten direkt von der App. Der Check-in jetzt bei mehr Strecken möglich.

Die App von Germanwings bietet Zugang zu Diensten wie dem mobilen Check-in und die einfache und schnelle Flugbuchung. Der Check-in ist bis zu 72 Stunden vor Abflug möglich. Mit der Germanwings-App hat man seine Bordkarte immer in der Hosentasche – ohne online sein zu müssen. Wer seine Pläne kurzfristig noch ändert, kann selbst eine Stunde vor Abflug noch mobil umbuchen.

CheckMyTrip ermöglicht es Reisenden, ihren Reiseplan auf ihrem iPhone und iPod Touch zu speichern. Die Applikation bietet Zugriff auf Reiseverläufe, die über das von vielen Airlines und Reisebüros genutzen Amadeus-System gebucht wurden. Wie auf der Website www.checkmytrip.com muss lediglich die Reservierungsnummer (oft als PNR oder Record Locator bezeichnet) und der Nachname einer mitreisenden Person angegeben werden.

Mit dem DB Navigator erhält man Zugriff auf den Fahrplan der Deutschen Bahn sowie den der Verkehrsverbünde in vielen Großstätten. Zudem werden Informationen zur Pünktlichkeit angezeigt. Mit der App lässt sich auch ein Ticket lösen.





Taxi und Autovermieter

Taxibutton ist die erste App, die per Kopfdruck ein Taxi bestellt. Sie erkennt die aktuelle Position und findet alle Taxis in der Nähe. Man kann selbst entscheiden, welcher Taxifahrer die Abholung übernehmen soll. Derzeit lassen sich der Anzahl benötigter Sitzplätze sowie die Art der Bezahlung angeben. GPS-genaue Standortbestimmung sowie automatische Datenübermittlung (Ort und Zeit) oder manuelle Zeit- und Ortseingabe für die Abholung sind möglich. Eine automatische Benachrichtigung sorgt dafür, dass die Ankunft des Taxis nicht verpasst wird. In einigen Ballungszentren funktioniert die App bereits einwandfrei. Es kann aber vorkommen, dass in manchen Städten noch kein Taxi gefunden wird. Aber täglich kommen neue Fahrer hinzu.

Der Autovermieter Sixt ermöglicht mit seiner App die Reservierung eines Mietwagens. An ausgewählten Stationen ist eine Anmietung vier Stunden vor Nutzung möglich. Der Gang zum Schalter entfällt, den Autoschlüssel erhält man am Quick-Check-in-Terminal. Die App übernimmt die Stationssuche. Außerdem besteht die Möglichkeit, Reservierungen zu stornieren, Neues aus der Sixt-Welt zu lesen oder in Angeboten zu stöbern. Inhaber von Sixt-Express-Karten und Firmenkunden buchen zu den hinterlegten Firmentarifen.

Auch Avis bietet mit seiner App die Reservierung eines Mietwagens mit wenigen Schritten. Mit der Umkreissuche findet man schnell die nächstliegende Avis-Station. Die Reservierungsbestätigung wird direkt im Service-Bereich der Applikation gespeichert und kann von dort eingesehen und bei Bedarf auch wieder storniert werden. Auch seine persönlichen Daten inklusive einer AWD- (Avis Worldwide Discount) oder Kundennummer, können in der App hinterlegt werden.

Europcar ermöglicht in wenigen Schritten die Reservierung per iPhone. Die Bestätigung kommt per SMS und E-Mail. Anhand der vom Gerät festgestellten GPS-Position zeigt die App die nächstgelegenen Stationen an. Bestehende Reservierungen lassen sich ändern.




Hotels und Restaurants

Mit der HRS-App kann man bei über 250.000 Hotels weltweit die Verfügbarkeit prüfen und sich über den aktuellen Preis, Lage und Ausstattung informieren. Dabei stehen auch Gästebewertungen zur Verfügung. Die Buchung erfolgt direkt online. Bei vielen Hotels kann ohne Angabe von Kreditkarteninformationen gebucht und auch kostenfrei bis zum Anreisetag wieder storniert werden.

Auch Restaurant-Kritik.de, das nach eigenen Angaben größte, auf Gastronomie spezialisierte Bewertungsportal im deutschen Web, bietet eine eigene App. Jeder Nutzer kann seine Erfahrungen beim Besuch eines bestimmten Restaurants an die Community weitergeben und auf 150.000 Bewertungen zurückgreifen. Die Navigation in der App basiert auf dem automatisch ausgelesenen Standort und führt in eine Kartenumgebung. Auf der Karte sind gastronomische Angebote in der unmittelbaren Nähe verzeichnet. Durch Antippen der Ortsmarkierungen werden Detailinformationen über das jeweilige Restaurant angezeigt. Es können Fotos mobil aufgenommen und direkt hochgeladen werden. Von Restaurants hinterlegte Speisekarten sind einsehbar.

Qype ist geosensitive Anwendung, die mehrere Millionen Bewertungen von Restaurants, Bars, Geschäften, Hotels und anderen Plätzen anzeigt. Über die Check-In-Funktion kann man seinen Aufenthaltsort in Social Networks posten. Die Anbindung an Google Maps liefert eine Anfahrtsbeschreibung oder Routenplanung.



Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Ausgewählte Business-Apps für iPhone und iPad

Kommentar hinzufügen

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *