Auch kurze Texte von Agenturen können urheberrechtlich geschützt sein

Selbst wenn nicht zwingend eine prägnante und individuelle Sprache verwendet wird, ist bereits die Auswahl des Themenschwerpunkts und die Darstellung von Individualität geprägt. Sie dürfen daher nicht ohne Zustimmung auf Portalseiten verwendet werden.

Eine Nachrichtenagentur hatte gegen den Betreiber eines Online-Portals geklagt. Dieser hatte auf seinem Portal kurze Nachrichtentexte verbreitet. Die Agentur behauptete, die ausschließlichen Nutzungsrechte daran zu besitzen. Auch war sie der Ansicht, dass die Verbreitung ohne ihre Einwilligung einen Urheberrechtsverstoß darstelle. Der Portalbetreiber dagegen glaubte nicht, dass die kurzen Texte, die er zum Teil bereits auf anderen Portalen gefunden hatte, urheberrechtlich geschützt seien.

Das Landgericht Bonn gab der Klage jedoch weitestgehend statt (Aktenzeichen 14 O 184/10). Der größte Teil der durch den Beklagten übernommenen Texte sei urheberrechtlich geschützt. Grundsätzlich sei einem Text Urheberrechtsschutz zuzusprechen, wenn er eine individuelle Prägung und eine charakteristische Sprache aufweise.

Diese Voraussetzungen könnten einige Nachrichtentexte per se nicht erfüllen. Meist prägten einen Nachrichtentext eine zurückhaltende Sprache und neutrale Formulierungen. Dennoch komme ein Urheberrechtsschutz in Betracht. Dieser resultiere aber vor allem aus der Auswahl des Themenschwerpunkts und der damit zusammenhängenden vielfältigen Darstellung des Inhaltes.

Die Kanzlei Dr. Bahr kommentiert für ZDNet aktuelle Urteile aus dem IT-Bereich. Sie ist auf den Bereich des Rechts der Neuen Medien und den Gewerblichen Rechtsschutz (Marken-, Urheber- und Wettbewerbsrecht) spezialisiert. Unter www.Law-Podcasting.de betreibt sie einen eigenen wöchentlichen Podcast und unter www.Law-Vodcast.de einen monatlichen Video-Podcast. Außerdem stellt die Kanzlei aktuelle Informationen über Apps für iPhone und Android zur Verfügung.

Themenseiten: Gerichtsurteil, IT-Business, Strategien, Urheberrecht

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Auch kurze Texte von Agenturen können urheberrechtlich geschützt sein

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *