Microsoft kündigt Update für kritische Windows-Lücke an

Das Loch steckt in Windows Vista, Server 2008, 7 und Server 2008 R2. Es erlaubt das Einschleusen und Ausführen von Schadcode. Der Patchday bringt anscheinend kein Update für eine seit Kurzem bekannte Zero-Day-Lücke im Windows-Kernel.

Microsoft-Patchday

Microsoft hat für seinen November-Patchday am kommenden Dienstag insgesamt vier Updates angekündigt, die Schwachstellen in Windows beseitigen sollen. Ein Patch stopft ein als kritisch eingestuftes Loch in Windows Vista, Server 2008, 7 und Server 2008 R2. Ein Angreifer könnte Schadcode auf ein System einschleusen und ausführen.

Die anderen Updates schließen Lücken, die teilweise ebenfalls Remotecodeausführung beziehungsweise eine unautorisierte Ausweitung von Nutzerrechten ermöglichen. Zwei Anfälligkeiten bewertet Microsoft mit „hoch“, eine mit „mittel“. Letztere lässt sich für Denial-of-Service-Angriffe (DoS) missbrauchen und betrifft nur Windows 7 und Windows Server 2008 R2. Eine der Schwachstellen besteht auch in Windows XP und Server 2003.

Ungepatcht bleibt voraussichtlich eine Zero-Day-Lücke im Windows-Kernel. Der Softwarekonzern ist aber nach eigenen Angaben über das Problem informiert. Symantec zufolge wurde das Loch bisher bei zielgerichteten Angriffen mittels manipulierter Word-Dateien ausgenutzt. Eine offizielle Sicherheitswarnung seitens Microsoft gibt es bisher noch nicht.

Im Vergleich zum Vormonat fällt der November-Patchday recht moderat aus. Im Oktober hatte Microsoft acht Sicherheitsupdates veröffentlicht, die insgesamt 23 Schwachstellen behoben. Sie steckten unter anderem in Internet Explorer, .NET Framework und Silverlight 4.

Themenseiten: Microsoft, Windows

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Microsoft kündigt Update für kritische Windows-Lücke an

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *