Deutsche Bahn startet mobiles Ticketsystem „Touch & Travel“

Damit lassen sich Fahrkarten per Handy buchen. Die Abrechnung erfolgt am Ende des Monats. Das System steht zunächst an allen Fernbahnhöfen und in den Stadtgebieten von Berlin, Potsdam sowie Frankfurt am Main zur Verfügung.

Nach einer mehrjährigen Testphase hat die Deutsche Bahn am 1. November ihren mobilen Fahrkarten-Service „Touch & Travel“ offiziell gestartet. Damit lassen sich Tickets per Handy buchen. Bezahlt wird nach Erhalt der Rechnung am Ende des Monats via Lastschriftverfahren.

Wer ein Smartphone mit NFC-Chip besitzt, muss es vor dem Einsteigen und nach dem Aussteigen lediglich an einer Registrierstation („Touchpoint“) vorbeiführen, um sich an- und abzumelden. Dem Schaffner im Zug zeigt man statt einer Fahrkarte aus Papier sein Handy. Das System berechnet automatisch den Preis für die gefahrene Strecke.

Da es bisher nur wenige Endgeräte gibt, die die Nahfunktechnik NFC unterstützen, bietet die Bahn noch drei weitere Verfahren an, um das mobile Ticketsystem zu nutzen. So können Anwender an den sogenannten Touchpoints am Bahnsteig QR-Codes einscannen, eine Nummer manuell eingeben oder ihre aktuelle Position per GPS orten lassen.

Generell ist vor der Nutzung des Systems eine Registrierung erforderlich, bei der sich auch angeben lässt, ob man eine Bahncard besitzt. Der Rabatt wird dann automatisch bei der Abrechnung berücksichtigt. Sitzplatzreservierungen und die Buchung von Spartarifen sind hingegen nicht möglich. Zudem benötigen Reisende eine App, die für Android 2.1 oder höher sowie für iOS ab 4.0 vorliegt.

Zum Start können nur Kunden von Telekom und Vodafone Touch & Travel nutzen; O2 soll 2012 folgen. Laut Bahn sind alle Fernbahnhöfe mit An- und Abmeldestationen ausgerüstet. In den Stadtgebieten Berlin, Potsdam und Frankfurt am Main steht der Service für alle öfentlichen Verkehrsmitteln zur Verfügung. Gleiches gilt für Nahverkehrsverbindungen (Regional-Express, Regionalbahn, S-Bahn) im gesamten Rhein-Main-Verkehrsverbund.

Die "Touch & Travel"-App gibt es für iPhone und Android-Handys (Bild: Deutsche Bahn).
Die „Touch & Travel“-App gibt es für iPhone und Android-Handys (Bild: Deutsche Bahn).

Themenseiten: Android, Deutsche Bahn, Mobil, Mobile, NFC, Personal Tech, iPhone

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

1 Kommentar zu Deutsche Bahn startet mobiles Ticketsystem „Touch & Travel“

Kommentar hinzufügen
  • Am 28. November 2011 um 11:45 von Carsten Schaudel

    Gute Idee – in alter Bahnmanier schlecht umgesetzt
    Die Idee ansich ist ja super – jetzt können auch Handies ohne NFC genutzt werden.
    Der kleine Haken: Gleich bei meinem Ersten Versuch wurde ein komplett falscher Fahrpreis (Tageskarte statt Einzelfahrt) abgerechnet.
    Und bisher hüllt der Support sich noch in Schweigen. Bleibt zu befürchten das die Bahn es mal wieder schafft eine ansich tolle Sache komplett zu versieben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *