Citrix erhöht nach starkem Quartal Jahresprognose für 2011

Es geht jetzt von einem Non-GAAP-Gewinn in Höhe von bis zu 2,46 Dollar je Aktie aus. Der Umsatz soll bei rund 2,2 Milliarden Dollar liegen. Im dritten Quartal konnte der Virtualisierungsspezialist sowohl Einnahmen als auch Gewinn steigern.

Citrix Logo

Citrix Systems hat im dritten Quartal sowohl Umsatz als auch Gewinn gesteigert. Letzterer beläuft sich nach GAAP auf 92 Millionen Dollar oder 49 Cent je Aktie bei Einnahmen von 565 Millionen Dollar (plus 20 Prozent im Jahresvergleich).

Der Non-GAAP-Gewinn erreichte 121 Millionen Dollar oder 64 Cent pro Aktie. Im Vergleichszeitraum des Vorjahres hatte er bei 118 Millionen Dollar beziehungsweise 62 Cent je Aktie gelegen. Nicht im berichtigten Reingewinn enthalten sind Citrix zufolge Effekte von Abschreibungen auf immaterielles Anlagevermögen im Zusammenhang mit Unternehmenszusammenschlüssen sowie die damit verbundenen steuerlichen Auswirkungen.

Citrix konnte die Einnahmen aus Produktlizenzen um 28 Prozent steigern. Der Umsatz mit Onlinediensten kletterte im Jahresvergleich um 20 Prozent nach oben. Kunden nutzen immer häufiger XenDesktop für Desktop-Virtualisierung sowie Backend-Technologie wie NetScaler, wie CFO David Henshall in einer Telefonkonferenz erklärte. „Einige unserer größten Geschäfte machen wird mit NetScaler und XenDesktop.“

Konkurrenten wie MikaFive hatten argumentiert, Citrix‘ Lösungen seien zu kostenintensiv, weil Frontend-Virtualisierung häufig ein größeres Investment im Backend bedeute. Unternehmen scheinen sich jedoch stärker für eine Kombination aus beidem zu interessieren.

Vor Kurzem hat Citrix 40 Aufträge im Wert von jeweils mehr als einer Million Dollar an Land gezogen. Mit neuen Produkten, die es unter anderem auf der derzeit stattfindenden Hausmesse Citrix Synergy in Barcelona angekündigt hat, will es weiter wachsen. Auch seine Prognosen für das vierte Quartal und das Geschäftsjahr 2011 hat der Anbieter von Virtualisierungslösungen angehoben.

Im laufenden Quartal will Citrix zwischen 610 und 620 Millionen Dollar erlösen. Es rechnet mit einem Non-GAAP-Gewinn von 75 bis 76 Cent je Aktie. Analysten gehen von 74 Cent pro Aktie und einem Umsatz von 609,3 Millionen Dollar aus.

Für das gesamte Geschäftsjahr 2011 prognostiziert Citrix einen Non-GAAP-Gewinn von 2,45 bis 2,46 Dollar je Aktie bei einem Umsatz von 2,2 bis 2,21 Milliarden Dollar. 2012 will es seine Einnahmen auf 2,47 bis 2,48 Milliarden Dollar steigern.

Themenseiten: Business, Citrix, Quartalszahlen, Virtualisation, Virtualisierung

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Citrix erhöht nach starkem Quartal Jahresprognose für 2011

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *