Huawei bietet 7-Zoll-Tablet MediaPad ab Ende November für 399 Euro an

Das MediaPad kommt mit einer 1,2 GHz schnellen Dual-Core-CPU von Qualcomm, n-WLAN, HSPA+ und zwei Kameras. Es unterstützt auch die Wiedergabe von 1080p-Video. Sein IPS-Display löst bis zu 1280 mal 800 Bildpunkte auf.

Huawei wird sein im Juni angekündigtes 7-Zoll-Tablet MediaPad Ende November auf den Markt bringen. Das Gerät kommt mit Android 3.2 Honeycomb und einem Aluminiumgehäuse. Es soll hierzulande 399 Euro kosten.

Angetrieben wird das MediaPad von einem Dual-Core-Prozessor mit 1,2 GHz Takt von Qualcomm. Der interne Speicher lässt sich per Micro-SD-Karte erweitern. Außer einer 1,3-Megapixel-Webcam für Videotelefonie in der Front besitzt das Tablet eine 5-Megapixel-Kamera mit Autofokus auf der Rückseite. Mit letzterer lassen sich Fotos und HD-Videos aufzeichnen, die anschließend mit einer Auflösung von 1080p via HDMI an einen Full-HD-Fernseher übertragen werden können.

Das verbaute IPS-Display löst laut Hersteller bis zu 1280 mal 800 Bildpunkte auf und übertrifft damit die meisten direkten Konkurrenten. Der Screen des gleich großen HTC Flyer schafft beispielsweise nur 1024 mal 600 Pixel.

Das MediaPad wird mit Android 3.2 ausgeliefert (Bild: Huawei).
Das MediaPad wird Ende November mit Android 3.2 ausgeliefert (Bild: Huawei).

An Verbindungsoptionen bietet das 1,1 Zentimeter dicke und 395 Gramm schwere MediaPad WLAN nach IEEE 802.11b/g/n sowie UMTS mit HSPA+, das Übertragungsraten von bis zu 14,4 MBit/s ermöglicht. GPS ist ebenfalls an Bord. Die Laufzeit des 4100-mAh-Akkus gibt der Hersteller mit bis zu 6 Stunden an.

Anwendungen für Facebook und Twitter sowie mehrere Spiele (Angry Birds, Asphalt 6, Let’s Golf und Aldiko) sind vorinstalliert. Weitere lassen sich aus dem Android Market herunterladen. Auch Adobe Flash 10.3 wird unterstützt.

Das MediaPad ist nicht das erste Tablet des chinesischen Telekommunikationskonzerns. Schon Mitte Februar hatte er ein 7-Zoll-Gerät namens Ideos S7 Slim vorgestellt. Dieses lief aber noch mit dem nicht für diese Geräteklasse angepassten Android 2.2 (Froyo).

Im noch recht übersichtlichen Markt für 7-Zoll-Tablets wird sich Huawei unter anderem gegen HTC, Samsung und Toshiba behaupten müssen. Samsung hatte beispielsweise kürzlich das Galaxy Tab 7.0 Plus angekündigt, das ähnlich ausgestattet ist wie das MediaPad. Toshiba will im Dezember ebenfalls ein 7-Zoll-Gerät auf den Markt bringen. Auch Amazon hat mit dem Kindle Fire ein Tablet dieser Größe im Programm, das ab November für 199 Euro verfügbar sein soll. Es besitzt aber weder ein UMTS-Modul noch eine Kamera.

Themenseiten: Android, Hardware, Huawei, Mobile, Tablet

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Huawei bietet 7-Zoll-Tablet MediaPad ab Ende November für 399 Euro an

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *