Studie: Android schlägt iOS bei mobilen Anzeigen

Endgeräte mit dem Google-OS kommen zusammen auf 56 Prozent. Apple ist mit 23 Prozent aber führend unter den Smartphone-Herstellern. Das iPad kann im Jahresvergleich sogar ein Plus von 456 Prozent verbuchen.

Millenial Media hat in seinem Netzwerk einen 56-prozentigen Anteil von Android bei Mobilanzeigen gemessen. Apples iOS kam nur auf 28 Prozent. Der Bericht Mobile Mix bezieht sich auf das gesamte dritte Quartal 2011. Googles Mobilbetriebssystem wird als Spitzenreiter der Kategorie „Connected Device and Smartphone“ geführt, die neben Smartphones auch Tablets einschließt.

Die Marktforscher schreiben, Android verdanke seinen Erfolg „zum Teil der mit iOS kontrastierenden Strategie“, die Google fahre, und „die es mehreren Endgeräte-Herstellern erlaubt, ihre Plattform zu verwenden. Die Hersteller haben Android-Modelle zu jedem Preispunkt herausgebracht, was die Akzeptanz durch die Endanwender beschleunigt.“

Auch wenn Apple insgesamt nur Zweiter wurde, belegt es doch in der Unterkategorie „Connected Device“ den ersten Platz. Sie umfasst Tablets und Multimedia-Geräte wie den iPod Touch. Hier konnte Apple deutlich zulegen: mit dem iPad im Jahresvergleich um 456 Prozent und mit dem iPod Touch um immerhin 30 Prozent an Werbeseiten-Abrufen.

Research In Motions zuletzt krisengeschütteltes Betriebssystem Blackberry OS schlug sich auf dem Anzeigenmarkt weiter gut und kam auf 13 Prozent der Abrufe. Symbian und Windows Phone beanspruchten je nur etwa ein Prozent für sich.

Geht man allein nach Hersteller, liegt Apple mit 23 Prozent im Smartphone-Bereich vor all seinen Android-Konkurrenten. Das iPhone ist zudem das führende Smartphone im Anzeigenmarkt und kommt allein auf einen Anteil von 12,5 Prozent. Samsung ist in den Top 20 mit vier Geräten vertreten und belegt mit zusammen 16,5 Prozent den zweiten Platz im Herstellerranking. Dritter ist HTC mit 15,5 Prozent, das sich gegenüber dem Vorjahr um 100 Prozent verbessern konnte.

Insgesamt machen Smartphones im Markt für Mobilwerbung mit 72 Prozent den größten Teil aus. Feature Phones und Connected Devices kommen auf je 14 Prozent.

Markt für Mobilwerbung (Diagramm: Millenial Media)
Markt für Mobilwerbung (Diagramm: Millenial Media)

Themenseiten: Android, Apple, Business, Google, HTC, Mobil, Mobile, Samsung, iPad, iPhone

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

1 Kommentar zu Studie: Android schlägt iOS bei mobilen Anzeigen

Kommentar hinzufügen
  • Am 4. November 2011 um 10:39 von DirkMausF

    Was ist denn das…?
    Die Marktanteile anhand von Browserstatistiken zu „schätzen“, ist wohl eher ein Witz als wirkliche Marktforschung…

    Wer nimmt solche Statisiten denn ernst?

    Die Auswahl der Quellen der präsentierten Zahlen ist meiner Ansicht nach nicht objektiv.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *