Bundesregierung startet eigenen YouTube-Kanal

Auf diese Weise will sie mit Bürgerinnen und Bürgern in Dialog treten. Ein Form ist das Bürgerinterview, bei dem Nutzer Fragen an ein Regierungsmitglied stellen können. Den Anfang macht im November Kanzlerin Angela Merkel.

Der YouTube-Kanal der Bundesregierung (Screenshot: ZDNet)
Der YouTube-Kanal der Bundesregierung (Screenshot: ZDNet)

Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) sucht künftig den Dialog mit Bürgerinnen und Bürgern auf YouTube. Dazu hat die Bundesregierung einen eigenen Kanal auf Googles Videoplattform gestartet. Nutzer können darüber Fragen an die Kanzlerin einreichen. Welche davon am Ende gestellt werden, entscheiden die Teilnehmer per Abstimmung.

„Wir haben als Bundesregierung auf YouTube jetzt einen eigenen Kanal eingerichtet, um Sie zu informieren und auch um mit Ihnen in den direkten Dialog einzutreten“, erklärte Regierungssprecher Steffen Seibert. „Eine der Möglichkeiten dieses Dialogs ist das Bürgerinterview: Ihre Bürgerfragen – gerichtet an ein Mitglied der Bundesregierung. Den Anfang macht Bundeskanzlerin Angela Merkel.“

Fragen können bis einschließlich 7. November in Schriftform oder im Video gestellt werden. Die Bundeskanzlerin wird ihre Antworten ab dem 14. November ebenfalls über den YouTube-Kanal geben.

Unterstützt wird der Dialog durch den sogenannten Google Moderator. Diese Funktion zeigt alle in Textform eingehenden Fragen an und ermöglicht es den Nutzern, sie nach Themen, Aktualität und Relevanz zu filtern und zu bewerten. Mit ihrer Abstimmung treffen die Anwender eine Vorauswahl der Fragen und können verfolgen, welche Themen die Nation am stärksten bewegen.

Themenseiten: Google, Internet, Politik, YouTube

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Bundesregierung startet eigenen YouTube-Kanal

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *