Yahoo verzeichnet Gewinnrückgang von 26 Prozent

Der Überschuss sinkt auf 293 Millionen Dollar. Die Nettoeinnahmen gehen um 5 Prozent auf 1,072 Milliarden Dollar zurück. Trotz der Einbußen übertrifft Yahoo die Erwartungen von Analysten.

Logo von Yahoo

Yahoo hat im dritten Quartal einen GAAP-Nettogewinn von 293 Millionen Dollar (212 Millionen Euro) erzielt. Das entspricht einem Rückgang von 26 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Der Non-GAAP-Aktiengewinn kletterte hingegen um 32 Prozent auf 0,21 Dollar. Yahoos Bruttoumsatz schrumpfte um 24 Prozent auf 1,217 Milliarden Dollar (879 Millionen Euro). Abzüglich der Traffic Acquisition Costs, die das Unternehmen an Partner abführt, ergeben sich Nettoeinnahmen von 1,072 Milliarden Dollar (774 Millionen Euro). Sie fielen 5 Prozent niedriger aus als im dritten Vierteljahr 2010.

Trotzdem übertrifft Yahoo die Erwartungen von Analysten. Sie hatten einen Überschuss von 0,17 Dollar je Aktie bei Nettoeinnahmen von 1,07 Milliarden Dollar vorausgesagt. Yahoo selbst schätzte den Umsatz im dritten Quartal vor drei Monaten noch auf 1,05 bis 1,1 Milliarden Dollar.

„Wir freuen uns, dass Umsatz, operativer Gewinn und Gewinn pro Aktie in diesem Quartal alle über den Schätzungen liegen“, sagte Tim Morse, CFO und Interims-CEO von Yahoo. Das Unternehmen und er konzentrierten sich darauf, die Geschäfte mit neuen Technologien, Partnerschaften, Produkten und personalisierten Premium-Inhalten voranzutreiben. Besonderes Augenmerk liege dabei auf einer besseren Monetisierung.

Die Einnahmen aus Displaywerbung blieben mit 449 Millionen Dollar auf dem Niveau der Monate Juli bis September 2010. Mit Sucherwerbung erwirtschaftete Yahoo 374 Millionen Dollar, was einem Minus von 13 Prozent entspricht. Der operative Cash Flow ging um 3 Prozent auf 356 Millionen Dollar zurück, der operative Gewinn um 6 Prozent auf 177 Millionen Dollar.

Auf Nord- und Südamerika entfielen 70 Prozent des Gesamtumsatzes oder 754 Millionen Dollar (minus 12 Prozent). In der EMEA-Region (Europa, Naher Osten und Afrika) kletterten die Einnahmen um 14 Prozent auf 96 Millionen Dollar und im asiatisch-pazifischen Raum um 20 Prozent auf 222 Millionen Dollar.

Das laufende vierte Quartal will Yahoo mit einem Umsatz zwischen 1,125 und 1,235 Milliarden Dollar abschließen. Der operative Gewinn soll 200 bis 260 Millionen Dollar betragen. Zwischen Oktober und Dezember 2010 hatte der Internetkonzern 1,2 Milliarden Dollar eingenommen. Die Prognose von Analysten liegt bei 1,21 Milliarden Dollar.

Yahoos Nettoumsatz ist im dritten Quartal erneut um 5 Prozent zurückgegangen (Bild: Yahoo).
Yahoos Nettoumsatz ist im dritten Quartal erneut um 5 Prozent zurückgegangen (Bild: Yahoo).

Themenseiten: Business, Quartalszahlen, Suchmaschine, Yahoo

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Yahoo verzeichnet Gewinnrückgang von 26 Prozent

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *