Gartner: PC-Markt wächst um nur 3,2 Prozent im dritten Quartal

Die Branche verkauft in diesem Zeitraum weltweit 91,8 Millionen Computer. In der EMEA-Region schrumpft der Markt um 2,9 Prozent. HP baut seine Position als Marktführer weiter aus.

Logo von Gartner

Gartner hat seine jüngsten Zahlen für den weltweiten PC-Markt vorgelegt. Zwischen Juli und September wurden insgesamt 91,8 Millionen Computer ausgeliefert. Das entspricht einem Wachstum von 3,2 Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitraum. Bei ihrer letzten Prognose Ende September waren die Marktforscher von einem Plus von 3,8 Prozent ausgegangen.

Marktführer bleibt Hewlett-Packard mit einem Anteil von 17,7 Prozent (plus 0,4 Punkte) und 16,2 Millionen verkauften Geräten (plus 5,3 Prozent). Lenovo erzielte unter den Top-5-Herstellern mit 25,2 Prozent erneut die größten Zuwächse. Ein großer Teil davon sei einem Joint Venture mit NEC in Japan geschuldet, so Gartner. Damit drängte Lenovo Dell, dessen Marktanteil von 12,2 auf 11,6 Prozent zurückging, auf den dritten Platz zurück. Lenovos Anteil erhöhte sich auf 13,5 Prozent.

Acer musste erneut große Einbußen hinnehmen. Die Verkaufszahlen der Taiwaner schrumpften um 23,2 Prozent auf 9,7 Millionen PCs. Der Marktanteil ging um 3,6 Punkte auf 10,6 Prozent zurück. Asus‘ Absatzzahlen kletterten um 18,5 Prozent auf 5,7 Millionen, was einem Anteil von 6,2 Prozent entspricht.

In den USA konnte vor allem Apple seine Position stärken. Der Mac-Hersteller verkaufte 21,5 Prozent mehr Computer als im dritten Quartal 2010 und steigerte seinen Marktanteil auf 12,9 Prozent. Laut Gartner profitierte Apple vor allem von einer hohen Nachfrage nach dem MacBook Air.

Insgesamt habe der US-Markt, der nur um 1,1 Prozent zulegte, Schwächen im Verbraucher-Segment gezeigt, heißt es in der Analyse. Ein Grund dafür seien Tablets und Smartphones gewesen. Diese Entwicklung werde sich im Weihnachtsgeschäft fortsetzen.

In Europa, dem Nahen Osten und Asien (EMEA) schrumpfte der PC-Markt Gartner zufolge um 2,9 Prozent auf 26,6 Millionen Computer. Damit habe die Region zum dritten Mal in Folge ein negatives Wachstum erzielt. Die Nachfrage durch Verbraucher sei als Folge der wirtschaftlichen Situation in Europa weiterhin schwach. Der Marktanteil von Netbooks sinke zudem weiter, was ebenfalls zum schlechten Ergebnis beigetragen habe.

Gartner: Top5-PC-Hersteller weltweit im dritten Quartal

Anbieter Verkaufszahlen 3. Quartal 2010 Marktanteil Verkaufszahlen 3. Quartal 2011 Marktanteil Veränderung zum Vorjahr
Hewlett-Packard 15,4 Mio. 17,3 % 16,2 Mio. 17,7 % 5,3 %
Lenovo 9,9 Mio. 11,1 % 12,4 Mio. 13,5 % 25,2 %
Dell 10,9 Mio. 12,2 % 10,7 Mio. 11,6 % -1,4 %
Acer 12,6 Mio. 14,2 % 9,7 Mio. 10,6 % -23,2 %
Asus 4,8 Mio. 5,4 % 5,7 Mio. 6,2 % 18,5 %
Andere 35,4 Mio. 39,8 % 37,1 Mio. 40,5 % 4,9 %
Gesamt 88,9 Mio. 100,0 % 91,8 Mio. 100,0 % 3,2 %

Themenseiten: Acer, Apple, Asus, Business, Dell, Desktop, Gartner, Hewlett-Packard, Lenovo, Marktforschung, Notebook

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Gartner: PC-Markt wächst um nur 3,2 Prozent im dritten Quartal

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *