Alpha von Android-Player für Windows veröffentlicht

Der sogenannte App Player wird als Widget ausgeführt. Die Apps selbst laufen in einem virtualisierten Android-System. BlueStacks plant auch eine Version der Software für Mac OS X.

BlueStacks Android Virtualisierung

BlueStacks hat eine Alpha-Version einer Software veröffentlicht, die Android-Anwendungen unter Windows ausführt. Der App Player enthält bereits mehrere Applikationen und bietet die Möglichkeit, bis zu 26 weitere Apps zu installieren. Zudem lassen sich Apps von einem Android-Smartphone mit Windows synchronisieren.

Nach der Installation des App Player erscheint ein Widget in der rechten oberen Bildschirmecke, über dessen Menü sich die mitgelieferten Apps starten lassen, darunter Bloomberg News, Words Free und Drag Racing. Die Android-Anwendungen selbst werden in einer virtualisierten Android-Version ausgeführt.

Der BlueStacks App Player wird unter Windows als Widget ausgeführt (Screenshot: ZDNet).
Der BlueStacks App Player wird unter Windows als Widget ausgeführt (Screenshot: ZDNet).

Weitere Apps lassen sich über den BlueStacks App Channel laden, für den wiederum ein Facebook-Konto benötigt wird. Das Angebot umfasst Anwendungen von Engadget sowie der Huffington Post und zahlreiche Spiele wie MineSweeper, Sudoku oder Dame.

Um Anwendungen von einem Smartphone oder Tablet auf einen PC zu übertragen, muss zusätzlich die App BlueStacks Cloud Connect aus dem Android Market geladen und auf dem mobilen Gerät installiert werden. Nach Eingabe einer eindeutigen PIN-Nummer, die die Anwendung vergibt, wird die Verbindung zum PC automatisch eingerichtet.

Bisher unterstützt der App Player nur Windows. Eine Version für Apples Mac OS X ist nach Unternehmensangaben in Arbeit. Zudem soll es künftig eine Premium-Version des App Player geben, die eine unbegrenzte Zahl von Apps unterstützt, darunter auch beliebte Spiele wie Angry Birds und Fruit Ninja.

Die Idee für den App Player stammt laut BlueStacks-CEO und Gründer Rosen Sharme, der zuvor als CTO bei McAfee beschäftigt war, von seiner sechsjährigen Tochter. Die habe sich ein Netbook mit denselben Apps gewünscht, die auch auf dem Android-Smartphone ihres Vaters liefern. „Die Zahl der Leute, die sich so etwas wünschen, ist immens – sowohl auf Seiten von Privat- als auch Unternehmenskunden.“

Themenseiten: Android, Desktop, Google, Mobile, Software, Windows

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Alpha von Android-Player für Windows veröffentlicht

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *