Apple-Website nach iPhone-Ankündigung offline

Besucher wurden eine Stunde lang mit dem Verweis "Zugriff verweigert" abgewiesen. Der Apple Store zeigte dagegen die gewohnte Meldung vor Produktvorstellungen an. Apple war offensichtlich nicht auf den absehbaren Traffic vorbereitet.

Die Website Apple.com ist während der gestrigen Veranstaltung „Let’s Talk iPhone“ ausgefallen und erst ungefähr eine Stunde später wieder erreichbar gewesen. Zuvor war schon der Zugriff auf eine Reihe von Live-Blogs – etwa auf Technik-Sites wie CNET.com – aufgrund von Überlastung fast unmöglich gewesen – zur großen Enttäuschung von Apple-Fans.

Gut eine Stunde lang war apple.com gestern kaum erreichbar (Screenshot: CNET.com).
Gut eine Stunde lang war apple.com gestern kaum erreichbar (Screenshot: CNET.com).

Obwohl es sich um eine der zehn weltweit am häufigsten besuchten Websites handelt, schaffte es Apple offenbar nicht, sich auf den vorhersehbaren Ansturm vorzubereiten. Während die Besucher des Apple Store auf die gewohnte Meldung „Wir sind bald zurück“ stießen, die einer Präsentation neuer Produkte vorausgeht, wies apple.com die Besucher mit folgender Meldung ab: „Zugriff verweigert. Sie haben nicht das Recht, auf ‚http://www.apple.com/‘ auf diesem Server zuzugreifen.“

Das zugrunde liegende Problem schien nach rund einer Stunde behoben, eine Erklärung blieb aber aus. Apple-Vertreter reagierten nicht auf Anfragen. Akamai Technologies, dessen Dienste Apple für die Auslieferung und Beschleunigung von Online-Inhalten nutzt, erklärte gegenüber ZDNet: „Wir sind uns der berichteten Probleme mit bestimmten Websites bewusst, können aber nichts über einzelne Kunden sagen. Die Akamai-Plattform selbst ist nicht betroffen.“

Bei Twitter wurde der Ausfall mit dem Stichwort „Access Denied“ neben anderen Apple-Themen zu einem der zehn wichtigsten Trends in San Francisco und Los Angeles. Zusätzlich kamen Gerüchte über angeblich gehackte DNS-Einträge von Facebook, Twitter, Apple und Microsoft auf. Sie basierten aber offenbar nur auf „Whois Spam“ – einem alten und simplen Trick, mit dem sich Hacks vortäuschen lassen.

Via Twitter machten Apple-Fans auf das Problem aufmerksam (Screenshot: CNET.com).
Via Twitter machten Apple-Fans auf das Problem aufmerksam (Screenshot: CNET.com).

Themenseiten: Apple, Internet, Kommunikation, Mobile, iPhone

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

1 Kommentar zu Apple-Website nach iPhone-Ankündigung offline

Kommentar hinzufügen
  • Am 5. Oktober 2011 um 21:40 von benggio

    mein iPhon4 ist jetzt alt
    Sowas, da haben sich die Geeks in meinem Verlag schon gefreut und waren so stolz bereits seit 3 Jahren mit dem gammeligen iPhone 3 rumzulatschen, um sich bald mit der Vertragsverlängerung das 5er zu holen. Pustekuchen. S……zverlängerung ade. Jetzt müssen die Hippster wohl noch ein Jahr ausharren, denn das 4S holt man sich ja nicht, wenn nächstes Jahr vielleicht das neue kommt.

    http://kiekste.wordpress.com/2011/10/05/mein-erster-arbeitstag/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *