Microsoft bestätigt Aus für Zune Player

Auf einer Support-Seite schreibt der Hersteller, dass es künftig keine neue Hardware mehr geben wird. Die Zune-Software und -Dienste bleiben aber erhalten. Auch Garantieansprüche älterer sowie neu gekaufter Geräte will der Softwarekonzern erfüllen.

Zune Logo

Allem Anschein nach sind die Tage von Microsofts Mediaplayer Zune HD nun offiziell gezählt. Das Gerät war zwischenzeitlich von Microsofts Zune-Website verschwunden, tauchte später aber ebenso kommentarlos wieder auf. Spekulationen über sein Ende hatte es schon vor rund einem halben Jahr gegeben.

Vertreter von Microsoft waren gegenüber ZDNet zu keiner Stellungnahme bereit. Eine Mitteilung auf einer Support-Seite bestätigt jedoch das nahende Ende des Zune Player: „Wir haben kürzlich bekannt gegeben, dass Windows Phone künftig der Fokus unserer Mobile-Music- und Videostrategie ist und dass wir keine Zune Player mehr herstellen“, steht dort zu lesen. Wer einen Zune Player besitzt, kann Microsoft zufolge alle Dienste auch künftig wie gewohnt nutzen. Garantien bleiben ebenfalls bestehen.

Unklar ist, wann Microsoft das Aus für den Zune HD bekannt gegeben haben will. Erste Gerüchte waren im Februar aufgetaucht und verdichteten sich Mitte März. Anscheinend war die Nachfrage zu gering. Eine mit der Entscheidung vertraute Quelle erklärte damals, die Marke „Zune“ sei nicht betroffen; sie werde als Mediaplayer-Software für Windows Phone 7 und die Spielkonsole Xbox 360 fortgeführt.

Microsoft hatte seinen Mediaplayer 2006 eingeführt – als Apple schon bei der fünften Generation seines iPod angelangt war und nur zwei Monate später das erste iPhone veröffentlichen sollte. Obwohl der Zune dem iPod eine Reihe von Funktionen voraus hatte – etwa Radioempfang und einen größeren Bildschirm – konnte Microsoft Apple keine Marktanteile abnehmen.

Knapp drei Jahre nach dem Launch änderte Microsoft seinen Ansatz und spaltete die Produktgruppe auf, um dem Software-Team die Möglichkeit zu geben, die Zune-Software auf andere Plattformen zu portieren. Die Hardware wurde fortan stiefmütterlich behandelt; die letzte Aktualisierung gab es 2009 mit dem Zune HD.

Themenseiten: Microsoft, Mobile, Personal Tech, Windows Phone, iPod

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Microsoft bestätigt Aus für Zune Player

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *