Adobe veröffentlicht Final von Flash Player 11

Sie steht ab sofort zum Herunterladen bereit. Auch AIR 3 ist verfügbar. Zudem hat Adobe eine Preview des kommenden 3D-Frameworks Proscenium herausgebracht. Es ist für einfache Spiele und Visualisierungen gedacht.

Flash Player Logo

Adobe hat Flash Player 11 und AIR 3 verfügbar gemacht. Sie stehen ab sofort zum Herunterladen bereit, wie das Unternehmen auf seiner Hausmesse Adobe MAX bekannt gegeben hat. Laut Hersteller bringt die finale Version des Flash Player keine neuen Funktionen gegenüber der zweiten Beta.

Der Flash Player 11 bietet erstmals native 64-Bit-Unterstützung für Windows, Mac OS X und Linux. Zudem wurde die hauseigene 3D-Schnittstelle Stage3D mit dem Codenamen „Molehill“ (Maulwurfshügel) integriert, die als Incubator-Version schon in einem früheren Build enthalten war. Stage3D ermöglicht hardwarebeschleunigte 3D-Darstellung in Flash und Adobe Air. Es stellt ein Set von auf Shadern basierenden Low-Level-3D-APIs bereit, die sich programmieren lassen. Darüber können Funktionen wie Z-Buffering, Stencil Color Buffer, Fragment- und Vertex-Shader sowie Würfeltexturen realisiert werden. „Stage3D-APIs werden es Entwicklern ermöglichen, die GPU wirksam einzusetzen, wo es möglich ist“, verspricht Adobe.

Unter Windows wird dabei auf DirectX 9 zurückgegriffen, unter Mac OS und Linux auf OpenGL 1.3. Auf Mobilplattformen wird OpenGL ES 2.0 verwendet. Bei Geräten, deren Grafikchip nicht unterstützt wird, nutzt der Flash Player eine Software-Rasterung namens SwiftShader, eine von TransGaming lizenzierte Technologie. Später soll eine Version für Produktivumgebungen erscheinen, die Stage3D für mobile Plattformen unterstützt – nämlich Android, iOS und Blackberry Tablet OS.

Weitere Neuerungen des Flash Player 11 sind ein Audio-Encoder (G.711) für Internet-Telefonie sowie ein Video-Encoder (H.264/AVC) für Videochat. Zudem beherrscht der Flash Player 11 Socket Progress Events für File-Sharing-Lösungen via FTP. Details nennt Adobe wie gewohnt in den Release Notes.

Der Download des Flash Player 11 ist in der 64-Bit-Version für Windows 7,8 MByte (Internet Explorer) beziehungsweise 7,7 MByte (alle anderen Browser) groß. Nutzer von Mac OS X müssen mit einem 14,1 MByte großen Download vorlieb nehmen. Systemvoraussetzung ist Windows XP oder höher beziehungsweise Mac OS X 10.6 oder höher.

Zudem hat Adobe eine Preview von „Proscenium“ veröffentlicht. Das 3D-Framework kann über die Adobe Labs heruntergeladen werden. Es nutzt ebenfalls die Stage3D-APIs und soll es Entwicklern erlauben, mit Hilfe des Flash Builder Prototypen von einfachen Spielen oder Visualisierungen zu erstellen.

Themenseiten: 3D-Content, Adobe, Flash, Software

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Adobe veröffentlicht Final von Flash Player 11

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *