Windows 8: auch die ARM-Version kommt mit Desktop

Gerüchte, wonach nur die Metro-Oberfläche zur Verfügung steht, sind falsch. Anwendungen müssen für ARM neu kompiliert werden. Hardwarehersteller wollen auf Basis von ARM-CPUs Notebooks mit langen Akkulaufzeiten entwickeln.

Auch die ARM-Version von Windows 8 hat neben der Metro-Oberfläche auch den klassischen Desktop (Bild: Microsoft).
Auch die ARM-Version von Windows 8 hat neben der Metro-Oberfläche einen klassischen Desktop (Bild: Microsoft).

Die ARM-Version von Windows 8 wird neben der Metro-Oberfläche auch einen klassischen Desktop haben. Das berichtet ZDNet.com-Bloggerin Mary Jo Foley. In den vergangenen Wochen gab es immer wieder Gerüchte, wonach nur die neuen Metro-Apps unter der OS-Variante laufen.

Schon länger bekannt ist hingegen, dass es keine Emulationsschicht für x86-Anwendungen geben wird. Softwareanbieter müssen ihre Anwendungen für die ARM-Plattform neu kompilieren.

Windows 8 ist die erste Version von Windows, die neben x86- auch ARM-Prozessoren unterstützt. Einige Hardwarehersteller setzen darauf, mit ARM-CPUs wie Nvidias Vierkernchip Kal-El Notebooks mit besonders langer Akkulaufzeit etablieren zu können. Die meisten Entwickler dürften indes noch nicht mit einer ARM-basieren Windows-8-Maschine in Kontakt gekommen sein. Das auf der Microsoft-Hausmesse Build verteilte Samsung-Tablet hat einen Core-i5 von Intel.

Themenseiten: Microsoft, Software, Windows 8

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Windows 8: auch die ARM-Version kommt mit Desktop

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *