Mozilla veröffentlicht Final von Firefox 7

Sie steht ab sofort in über 80 Sprachen für Windows, Mac OS X und Linux zur Verfügung. Firefox 7 startet schneller als seine Vorgänger und verbessert die Speichernutzung. Firefox Sync überträgt jetzt auch Lesezeichen und Passwörter.

Mozilla hat wie geplant die finale Version von Firefox 7 freigegeben. Sie steht ab sofort in über 80 Sprachen auf den FTP-Servern des Unternehmens für Windows, Mac OS X und Linux zum Herunterladen bereit. Welche Änderungen die Final gegenüber den Vorabversionen mitbringt, ist noch unklar. Mozilla hat die Release Notes bisher nicht aktualisiert. Auch im offiziellen Firefox-Blog finden sich bislang keine Informationen.

Mit Firefox 7 optimiert Mozilla vor allem die Speicherverwaltung des Browsers und beschleunigt den Startvorgang. Unter anderem entfernt der sogenannte JavaScript Garbage Collector, der nun regelmäßig während einer Browsersitzung ausgeführt wird, Prozesse aus dem Hauptspeicher, die nicht mehr für aktive Tabs benötigt werden. Für einige Nutzer soll so der Speicherverbrauch um bis 30 Prozent sinken.

Mehr Leistung verspricht eine Funktion namens Azure Direct2D zur Hardwarebeschleunigung von HTML 5 Canvas. CSS3 Text-Overflow soll zudem zu einer besseren Darstellung von Texten führen. Web Timing erlaubt es Entwicklern, die Performance von Websites zu messen, während sie verwendet werden. Zusätzlich überträgt Firefox Sync in der Voreinstellung automatisch Passwörter und Lesezeichen.

Ein Add-on namens Telemetry zeichnet Informationen zum Speicherverbrauch auf und kann auch dabei helfen, Probleme beim Start oder Beenden des Browsers zu identifizieren. Alle Daten werden nur mit Zustimmung eines Nutzers gesammelt und an Mozilla übertragen, um bei der Entwicklung künftiger Browserversionen zu helfen.

Bis Juni 2012 sollen im Rahmen des beschleunigten Releasezyklus sechs weitere Firefox-Versionen erscheinen. Außerdem erwägt Mozilla eine Variante mit Langzeit-Support für Unternehmen. Das sogenannte Extended Support Release (ESR) soll insgesmat 42 Wochen lang technische Unterstützung und Sicherheitsupdates erhalten. Damit haben Firmen nach der Veröffentlichung einer neuen Ausgabe zwölf Wochen Zeit, um umzusteigen.

Themenseiten: Browser, Firefox, Mozilla, Software

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Mozilla veröffentlicht Final von Firefox 7

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *