Facebooks unveröffentlichte iPad-App ist angeblich seit Mai fertig

Der zuständige Entwickler Jeff Verkoeyen ist inzwischen zu Google gewechselt - nach eigenen Angaben aus Frust über Facebooks Unfähigkeit. Die langerwartete Anwendung könnte kommende Woche beim Apple-Event präsentiert werden.

Logo von Facebook

Facebooks langerwartete App für das iPad ist anscheinend seit Mai fertig programmiert und liegt seither in einer Schublade. Entwickler Jeff Verkoeyen ist mittlerweile in Googles Mobile-Team gewechselt. Nach eigenen Angaben ging er aus Frust über Facebooks Unfähigkeit, die iPad-App zu veröffentlichen.

Verkoeyen arbeitete von Juni 2010 bis August 2011 in Toronto für Facebook. Er hat demnach 80-Stunden-Wochen eingelegt, nur um die App für einen „unmittelbar bevorstehenden Launch“ fertig zu bekommen – der nie kam, wenngleich aus verschiedenen Gründen.

Apple hatte das iPad im April 2010 auf den Markt gebracht. Seither warten Nutzer auf eine Anwendung für Facebook. Weil es keine offizielle Version gibt, überschlagen sich unzählige Drittentwickler mit Lösungen. In diesem Fall liegt der Hund jedoch ausnahmsweise nicht bei Apple, sondern bei Facebook selbst begraben. Während Microsoft die Facebook-App für Windows Phone entwickelt und RIM jene für Blackberry OS, programmiert das Social Network für iOS und Android selbst.

Eine mögliche Erklärung für die Verspätung ist Facebooks angespannte Beziehung zu Apple. Das Social Network erlaubte Apple nicht, Facebook Connect für Ping zu nutzen, weil es keine Vorwarnung gegeben hatte, die Funktion Facebook aber eine große Bandbreite gekostet hätte. Zudem sollte das Soziale Netz in iOS 5 integriert werden; Apple entschied sich letztlich aber für Twitter.

Die Zusammenarbeit könnte sich jedoch entspannen – angesichts eines gemeinsamen Feindes namens Google. Facebook verfügt über keine eigene Mobilplattform, Apple besitzt kein Social Network. Möglicherweise sind Facebooks neue iOS-Apps der Beginn von etwas größerem. Optimistischen Gerüchten zufolge wird es nämlich kommende Woche bei Apples iPhone-5-Event soweit sein. Zusätzlich zur fälligen iPad-App soll Apple eine überarbeitete Version der Facebook-App für das iPhone vorstellen, wie zwei anonyme Quellen dem Blog Mashable verraten haben.

Ende Juli hatte es Hinweise auf Facebooks iPad-App im Code seiner iPhone-Variante 3.4.4 gegeben. Nutzer eines gejailbreakten iPad konnten den Code sogar ausführen. Er enthielt fast alle zentralen Funktionen des Social Network. Version 3.5 von Facebooks iPhone-App korrigierte jedoch den „Fehler“.

Themenseiten: Apple, Facebook, Kommunikation, Mobile, Software, iPad

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Facebooks unveröffentlichte iPad-App ist angeblich seit Mai fertig

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *