Apple verleiht künftig iPads an Händler

Angestellte sollen Zeit haben, die Geräte zu testen - und ihre Erfahrungen an Kunden weiterzugeben. Bei dem Programm handelt es sich um ein Pilotprojekt. Es ist bisher nur für Apples Flagship Store in San Francisco angedacht.

iPad

Apple hat offenbar Pläne, ein Verleihprogramm für iPads einzuführen. Handelsangestellte sollen das Tablet einfach ausleihen können, als stünde es in einer Stadtbücherei. Eine Quelle von CNET.com beschrieb das Programm als „Pilotprojekt“.

Angestellte könnten demnach aus einem Bestand von Leihgeräten wählen und das iPad eine Woche lang kostenlos nutzen. Derzeit ist das Programm den Quellen von CNET zufolge nur für Apples Flagship Store in San Francisco angedacht. Ob es auf andere Standorte oder Geräte ausgeweitet wird, ist unklar. Ein Apple Sprecher war zu keinem Kommentar bereit.

Apple ist bekannt für seinen Kundendienst, der mit zu seinem Erfolg beigetragen hat. Dieses Verleihprogramm schlägt in dieselbe Kerbe: Es hilft, Verkäufer besser im Umgang mit den Geräten zu schulen, die ihre Erfahrungen dann an die Endkunden weitergeben können. 2007 hatte der Hersteller alle seine Angestellten mit einem iPhone versorgt. Damals durften sie das Smartphone allerdings behalten.

Das iPad entwickelt sich für Apple zum neuen Verkaufsschlager: Mittlerweile werden mehr der Tablets verkauft als Macs. Es muss sich einzig dem iPhone geschlagen geben.

Themenseiten: Apple, Business, Mobile, iPad

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Apple verleiht künftig iPads an Händler

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *