Samsung liefert trotz Patentstreit A5-Prozessor für Apples iPhone 5

Ein Wechsel des Herstellers ist anscheinend aus technischen Gründen nicht möglich. Auch der System- und Flash-Speicher des Handys soll weiterhin von Samsung kommen. TSMC beherrscht den Produktionsprozess noch nicht gut genug.

Samsung stellt angeblich den A5-Prozessor her, der die nächste iPhone-Generation antreiben soll (Bild: Apple).

Trotz der Klagen, mit denen sich Apple und Samsung weltweit überziehen, werden die Koreaner voraussichtlich weiterhin wichtige Komponenten für das kommende iPhone 5 liefern. Nach Aussagen mehrerer ZDNet-Quellen mit Kontakten zu Chipherstellern handelt es sich dabei um den Prozessor A5 sowie System- und Flash-Speicher.

Demnach muss Apple weiterhin auf Samsung setzen, weil eine Umstellung auf andere Anbieter wie beispielsweise Taiwan Semiconductor Manufacturing (TSMC) nicht machbar ist. „Sie haben keine Wahl. Sie können zu diesem Zeitpunkt nicht wechseln“, sagte ein der Quellen mit Bezug auf den Prozessor A5. TSMC beherrsche den für die Produktion des Chips benötigten Herstellungsprozess noch nicht perfekt. Es sei ungeheuer schwierig, dasselbe Chipdesign von einem anderen Unternehmen fertigen zu lassen.

Anfang der Woche hatte die Korea Times einen gleichlautenden Bericht veröffentlicht. Darin heißt es ebenfalls, Samsung liefere den A5 und die Speicherbausteine des iPhone 5. Der Blog Phonearena zeigte zudem ein Foto, auf dem vorgeblich die Bauteile des iPhone zu sehen sind.

Die Korea Times will zudem erfahren haben, dass das iPhone 5 die Nahfunktechnik Near Field Communication (NFC) unterstützt. Damit könnte das neue iPhone unter anderem als elektronische Brieftasche eingesetzt werden, ähnlich wie das Nexus S von Samsung mit Googles Bezahldienst Wallet. Der New York Times zufolge wird Apple NFC allerdings erst in einen Nachfolger des iPhone 5 integrieren. Eine weitere Verbesserung, die das iPhone 5 voraussichtlich bietet, ist ein leistungsfähigerer Grafikchip wie der PowerVR SGX543 von Imagination, der im iPad 2 zum Einsatz kommt. Außerdem soll eine 8-Megapixel-Kamera an Bord sein, was eine deutliche Steigerung gegenüber der 5-Megapixel-Kamera des iPhone 4 bedeuten würde.

Themenseiten: Apple, Hardware, Mobile, Prozessoren, Samsung, iPhone

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Samsung liefert trotz Patentstreit A5-Prozessor für Apples iPhone 5

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *