Benq bringt Business-Beamer mit HDMI-Anschluss

Der MS513 bietet eine SVGA-Auflösung von 800 mal 600 Pixeln und eine Leuchtkraft von 2700 ANSI-Lumen. Der MW516 stellt 1280 mal 800 Bildpunkte bei einer Helligkeit von 2800 ANSI-Lumen dar. Die Preise betragen 349 respektive 579 Euro.

Benq hat sein Projektoren-Portfolio um zwei Business-Modelle mit HDMI-Anschluss erweitert: den MS513 und den MW516. Beide DLP-Beamer sind ab sofort zu Preisen von 349 Euro respektive 579 Euro im Handel erhältlich.

Der Benq MS513 bietet eine native 4:3-Auflösung von 800 mal 600 Bildpunkten (SVGA). Er erreicht laut Hersteller eine Helligkeit von 2700 ANSI-Lumen und einen Kontrastwert von 10.000:1. Der MW516 löst sein 16:9-Bild mit 1280 mal 800 Pixeln auf (WXGA) und schafft bei gleichem Kontrast eine Helligkeit von 2800 ANSI-Lumen.

Die 190-Watt-Lampe der 2,45 Kilogramm schweren Neuvorstellungen soll im Eco-Modus bis zu 6000 Stunden halten, im Standardbetrieb 5000 Stunden. Werden sie versehentlich zu früh ausgeschaltet, sind sie dank Instant-Restart-Funktion ohne Wartezeit erneut einsatzbereit, sofern sie innerhalb von 90 Sekunden wieder eingeschaltet werden.

Die neuen Benq-Beamer MS513 und MW516 kosten zwischen 349 und 576 Euro (Bild: Benq).
Die neuen Benq-Beamer MS513 und MW516 kosten zwischen 349 und 576 Euro (Bild: Benq).

Beide Projektoren liefern Bilddiagonalen von 0,76 bis 7,62 Metern. In einem Abstand von 2 Metern erzeugt der MS513 ein 1,27 Meter großes Bild. Der MW516 schafft bei gleichem Abstand eine Diagonale von 1,58 Meter und kann damit auch auf knappem Raum effektiv eingesetzt werden.

Über zwei D-Sub- und je einen S-Video-, Composite- und HDMI-Port lassen sich die Videoformate NTSC, PAL und Secam in Auflösungen von 640 mal 480 bis 1600 mal 1200 Pixeln einspeisen. Für die Audioausgabe ist ein 2-Watt-Lautsprecher integriert.

Im Standardbetrieb liegt die Lautstärke der Geräte bei maximal 27 Dezibel. Im Eco-Modus erzeugen die Beamer einen Geräuschpegel von höchstens 25 Dezibel. Die maximale Leistungsaufnahme beträgt 245 Watt. Eine Quick-Cooling-Funktion verkürzt die Abkühlzeit laut Hersteller um bis zu 60 Prozent, so dass die Beamer zügig nach Beendigung der Präsentation vom Stromnetz getrennt werden können.

Benq liefert die Projektoren mit Fernbedienung, Handbuch-CD, Schnellstartanleitung und Netzkabel aus. Auf die Lampe gewährt der Hersteller eine Garantie von einem Jahr oder 2000 Stunden Betriebsdauer ab Kaufdatum, je nachdem, welcher Zustand zuerst eintritt.

Themenseiten: BenQ, Hardware, Projektoren

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Benq bringt Business-Beamer mit HDMI-Anschluss

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *