Samsung bringt Bada-2.0-Updates für Wave-Reihe

Alle Wave-Smartphones sollen es ab dem vierten Quartal erhalten. Den Anfang macht Europa. Welche Funktionen von Bada 2.0 unterstützt werden, hängt aber von der Hardware-Ausstattung des einzelnen Geräts ab.

Samsung will seine gesamte Wave-Reihe auf Bada 2.0 aktualisieren. Das Update wird im vierten Quartal schrittweise zur Verfügung gestellt. Den Anfang macht Europa, wie der Hersteller via Twitter mitgeteilt hat. Die kommende Version des Smartphone-Betriebssystems bringt unter anderem Unterstützung für Multitasking, die Nahfunktechnik NFC sowie Wi-Fi Direct. Bei Letzterem handelt es sich um einen Standard der Wi-Fi Alliance, der es WLAN-fähigen Geräten erlaubt, ohne Router miteinander zu kommunizieren.

Das Auf dem Wave 3 ist Bada 2.0 schon vorinstalliert (Bild: Samsung).
Auf dem Wave 3 ist Bada 2.0 schon vorinstalliert (Bild: Samsung).

Laut Samsung wird das Update für alle Wave-Modelle verfügbar sein, auch für das Wave 723 und das Wave 525. Die Performance könne jedoch variieren. Die jeweils untestützen Funktionen von Bada 2.0 hängen von der Hardware ab, etwa CPU und Speichergröße.

Samsung hatte das Upgrade Ende August auf der IFA in Berlin angekündigt und gleichzeitig drei Smartphones mit Bada 2.0 vorgestellt: Wave 3, Wave M und Wave Y. Während es sich bei Ersterem um Samsungs neues Bada-Flaggschiff handelt, bedient das Wave M die Mittelklasse. Das Wave Y ist ein Einsteiger-Smartphone und soll im Oktober auf den Markt kommen.

Nutzer der neuen Bada-Smartphones erhalten Zugriff auf Samsung Apps – einen App-Store, der mittlerweile rund 13.000 Anwendungen enthält. Preise und Verfügbarkeit hat Samsung noch nicht offiziell bekannt gegeben. Wave 3, Wave M und Wave Y ergänzen die Reihe, die bisher aus sieben Geräten besteht. Das erste hatte Samsung im Mai 2010 herausgebracht.

Die neuen Vertreter der Wave-Serie deuten auf einen Strategiewechsel der Koreaner hin: Sie möchten offenbar ihr Portfolio im Low-End-Segment ausbauen und den Fokus vom reinen Hardware-Hersteller stärker zu Software verlagern. Bisher konzentriert sich Samsung im Smartphone-Bereich stark auf Android.

Themenseiten: Betriebssystem, Handy, Mobil, Mobile, Samsung, Smartphone, Software

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

3 Kommentare zu Samsung bringt Bada-2.0-Updates für Wave-Reihe

Kommentar hinzufügen
  • Am 13. September 2011 um 10:24 von Sascha Presnac

    Telekom Branding
    Na, das mit „alle Wave updaten“ will ich erleben. Mein Wave S8500 hat ein Telekom Branding. Es wäre doch super von Samsung, wenn es mir das 2.0 Update ausliefert und damit dieses nervige Branding endlich eliminiert. Derzeit fahre ich Bada 1.0; obwohl seid Monaten 1.2 raus ist weigert sich die Telekom das 1.2 Update aus zu liefern (vereinzelt sollen es ja schon welche haben, aber eben nicht alle).
    Ein Handy ohne Anbieterbranding, DAS wäre doch mal was. Updaten auf die aktuellste und sicherste Fassung eines OS, nicht jahrelang offene Lücken rumschleppen, weil irgendein Anbieter sein hübsches Logo nicht neu kompilieren will.

    • Am 13. September 2011 um 12:23 von Tweak90

      AW: Samsung bringt Bada-2.0-Updates für Wave-Reihe
      Entferne das Branding doch einfach selbst via Flash, empfehlen kann ich die JF1_full von samfirmware.com (da sind 3 aber nur eine heißt im Download JF1_full.rar) wenn du des gemacht hast kannste über kies auf die Aktuellste Firmware Updaten über Kies). Wenn du dich an denFlashguide hälst, welcher zB bei handy-faq zu finden ist sollte des auch ohne Probleme und Murren gehene. Damit sollten deine Sorgen vorbei sein :) Nächste mal gleich ohne Brand kaufen xD

      [Übernehme natürlich keine Haftung wenn du dein Handy Brickst]

    • Am 15. Oktober 2011 um 19:30 von USer12

      AW: Samsung bringt Bada-2.0-Updates für Wave-Reihe
      Es gibt doch schon INoffizielle Versionen von bada 2.0 die von Anbietern sind. Zudem gibt es Informationen, dass Samsung diesmal tatsächlich auf Brandingversionen veröffentlicht und es nicht wieder 1 Jahr dauert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *