Browser Dolphin kommt aufs iPhone

Als bisher einziger iPhone-Browser ermöglicht er Navigation durch selbstdefinierte Gesten. Speed Dial erlaubt schnellen Zugriff auf häufig besuchte Seiten. Webzine bereitet lange Artikel für die Lektüre im Magazin-Stil auf.

Die Schnellwahl von Dolphin unter iOS (Bild: Mobotap)
Die Schnellwahl von Dolphin unter iOS (Bild: Mobotap)

Der als Alternativbrowser für Android bekannte Dolphin ist ab sofort auch für Apples iPhone und iPod Touch erhältlich. Er besticht vor allem durch gestenbasiertes Browsen. Auf dem Apple-Smartphone ist er der bisher einzige Browser, der eine solche Navigation unterstützt.

Mit Webzine gibt es außerdem eine Möglichkeit, mehrseitige Artikel aus dem Internet für die Lektüre auf dem Smartphone aufzubereiten. Dabei werden alle Anzeigen entfernt. Derzeit gibt es 120 Channels zur Wahl. Webzine nutzt deren RSS-Feeds fürs Zeitschriften-Layout.

Dolphin enthält außerdem etliche Funktionen, die bei anderen Browsern nur als Add-on verfügbar sind. So lassen sich Seiten per Twitter oder Facebook verschicken, indem man auf ein Twitter-Icon drückt. Ein Desktop Agent sorgt dafür, dass Surfer auf Wunsch die Standard-Webansicht einer Seite zu sehen bekommen. Und bevorzugte Seiten eines Nutzers bekommt er in Form eines Speed Dial für den Schnellstart zur Auswahl präsentiert.

Auch Dolphin unterliegt den Beschränkungen von iOS für fremde Browser. Beispielsweise ist es nicht möglich, ihn als Standardbrowser einzustellen – ganz im Gegensatz zu Android. Ein Klick auf einen Link innerhalb einer App öffnet die dahinter liegende Website also in Safari. Für das iPad gibt es noch keine Version von Dolphin. Systemvoraussetzung ist iOS 4.0 oder höher.

Themenseiten: Android, Apple, Browser, Mobil, Mobile, Software, iPad, iPhone

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Browser Dolphin kommt aufs iPhone

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *