Sony führt Online-Angebote unter „Sony Entertainment Network“ zusammen

Insider sprechen von einer IFA-Ankündigung. Zunächst ist vor allem Qriocity betroffen, das Playstation Network könnte später folgen. Die gleichnamige Domain hat sich Sony schon gesichert.

Kazuo Hirai (Bild: Sony)
Kazuo Hirai (Bild: Sony)

Sonys verschiedene Onlinedienste könnten schon bald einen einheitlichen Namen tragen. Das berichten Quellen von ZDNet. Plattformen wie der Musik-Streaming-Dienst Qriocity und das Playstation Network sollen demnach zusammengeführt werden. Als Name dient intern derzeit „Sony Entertainment Network“, kurz SEN. Die Änderung könnte auf der IFA 2011 kommenden Monat in Berlin angekündigt werden.

Eine Quelle berichtet, zuerst würden Qriocity Music Unlimited und der Video-on-Demand-Dienst unter das Dach von SEN geführt. Über das Playstation Network denkt Sony noch nach und behält sich einen späteren Umzug vor. Gleiches gilt für den Reader Store, in dem Sony digitale Bücher für seine recht erfolgreichen E-Book-Reader verkauft.

Der Impetus kommt angeblich vom künftigen Aufsichtsratsvorsitzenden Kazuo Hirai, der einen einheitlichen Auftritt der aktuellen Fragmentierung vorziehen soll. Möglicherweise spielen auch die Hackerangriffe auf das Playstation Network und andere Sony-Dienste eine Rolle – viele Menschen dürften diesen Namen seit diesem Jahr mit allzu schwachen Schutzmaßnahmen für die privaten Daten der Nutzer in Verbindung bringen. Es waren Millionen Daten kompromittiert worden; das Playstation Network blieb in der Folge 23 Tage lang nicht verfügbar.

Zu den Berichten passt, dass Engadget gestern ein Datenblatt des Tablet-PCs Sony S veröffentlicht hat, auf dem der Name Qriocity fehlt. Nur „Music Unlimited“ und „Movies Unlimited“ werden erwähnt. Unter diesen Begriffen sollen die Dienste künftig unter dem Dach von SEN zu finden sein.

Qriocity war vor zwei Jahren gestartet. Zunächst streamte es nur Filme, später kam Musik hinzu. Einer Quelle zufolge gibt man intern bei Sony dem unglücklich gewählten Namen eine Teilschuld am bisher ausbleibenden Erfolg.

Ein weiteres Indiz: Die Domain sonyentertainmentnetwork.com ist derzeit auf eine Fara Becker zugelassen. Sie vertritt laut WHOIS-Eintrag Sony Network Entertainment International LLC.

Themenseiten: Business, Konsole, Sony Europe Limited; Zweigniederlassung Deutschland, Streaming

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Sony führt Online-Angebote unter „Sony Entertainment Network“ zusammen

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *