IFA: Samsung bringt vier neue Smartphones – darunter zwei mit Tastatur

Erste Eckpunkte: Das Galaxy M Pro soll mit Tastatur und Exchange-Unterstützung Firmenkunden überzeugen. Der Zusatz "Pro" steht nun fix für Tastatur. Das Samsung Galaxy W erhält einen 1,4 GHz schnellen Prozessor und einen 3,7-Zoll-Touchscreen.

Das Galaxy M Pro wird auf der IFA Anfang September ausführlich vorgestellt werden (Bild: Samsung).
Das Galaxy M Pro wird auf der IFA Anfang September ausführlich vorgestellt werden (Bild: Samsung).

Samsung hat erste Informationen zu seinen IFA-Produktneuheiten herausgegeben. Auf der Funkausstellung in Berlin wird es kommenden Monat vier Smartphones zeigen: Galaxy W, Galaxy M Pro, Galaxy Y und Galaxy Y Pro. Alle laufen demnach unter Android 2.3 (Gingerbread). Das Samsung Galaxy W erhält einen 1,4 GHz schnellen Prozessor und einen 3,7-Zoll-Touchscreen. Es unterstützt HSDPA mit bis zu 14,4 MBit/s.

Mit dem Galaxy M Pro will Samsung nach eigenen Angaben Geschäftskunden bedienen. Sie sollen über eine vollwertige Tastatur und Enterprise-Features wie Verbindungen zu Exchange Active Sync, Sybase Afaria, Cisco Mobile und Cisco WebEx angesprochen werden.

Das Galaxy Y stattet der Hersteller mit berührungsempfindlichem Bildschirm aus; sein Prozessor taktet mit 832 MHz. Es ist in sieben Farben erhältlich. Auch gibt es einen Ableger Galaxy Y Pro mit Tastatur zusätzlich zum Touchscreen. Hier ist weiter eine Mobile-Office-Suite namens ThinkFree Office enthalten.

Außerdem hat Samsung eine Liste zur Verfügung gestellt, die die Namenszusätze der Galaxy-Reihe aufschlüsselt. Beispielsweise steht S für „Super Smart“ und damit die Spitzenmodelle. In der Hierarchie folgt „R“ für „Royal“ oder auch „Refined“ vor „W“ wie „Wonder“, „M“ wie „Magical“ und den Junior-Geräten „Y“ wie „Young“. Alle Modelle mit Tastatur tragen den Zusatz „Pro“ für „Professional“, „Plus“ bedeutet eine Verbesserung eines früheren Modells und „LTE“ heißt erwartungsgemäß, dass das Gerät diesen Mobilfunkstandard der vierten Generation unterstützt.

Ausgerechnet auf das Samsung Galaxy S II ging die Messevorschau von Samsung nicht ein. Das weltweit sehr gut verkaufte und von allen Fachmedien gelobte Modell ist Mittelpunkt einer besonderen Veranstaltung, die Samsung für Montag angesetzt hat. Sie findet allerdings in New York statt – und nicht in Berlin.

Themenseiten: Android, Hardware, Mobil, Mobile, Samsung, Smartphone

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu IFA: Samsung bringt vier neue Smartphones – darunter zwei mit Tastatur

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *