Samsung: „Das iPad ist von Kubrick abgekupfert“

Auf Tablets im Film "2001 - Odyssee im Weltraum" trifft Apples Patentbeschreibung exakt zu. Außerdem beruft sich Samsung auf eine britische Serie der Siebzigerjahre. Damit dreht es Apples Argumente gegen sein Galaxy-Tablet um.

Logos: Apple gegen Samsung

Samsung hat im Patentprozess gegen Apple ein neues Argument vorgebracht. Das Tablet-PC-Design des iPad habe es lange vor Apple gegeben, heißt es in einer neuen Gerichtseingabe. Sie bezieht sich auf einen Ausschnitt aus dem Film „2001 – Odyssee im Weltraum“ von Stanley Kubrick, in dem Astronauten mit vergleichbaren Geräten Informationen abrufen, während sie essen. Der Film datiert von 1968.

Samsung führt aus: „Wie in dem Design, das Patent D’889 [eines der Apple-Patente] beschreibt, verfügt auch das Tablet in dem Filmausschnitt über ein rechteckiges Gehäuse, das von einem Display dominiert wird, über schmale Ränder, eine fast gänzlich flache Vorderseite, eine flache Rückseite (was sich von selbst versteht, da Tablets auf ihren Rückseiten liegen) und ist sehr dünn gehalten.“

Das Buch „2001“ von Arthur C. Clarke war übrigens kurz nach Start des Films erschienen. Samsung verweist aber noch auf eine zweite mögliche Inspirationsquelle von Apple, die britische Fernsehserie „The Tomorrow People“ aus den Siebzigerjahren. Das iPad war 2010 erschienen.

Der Rechtsstreit zwischen Apple und Samsung zieht sich schon Monate hin. Das Unternehmen aus Cupertino wirft dem koreanischen Elektronikkonzern Schutzrechtsverletzungen und unfairen Wettbewerb vor. Er soll für seine Mobiltelefone und Tablets der Produktreihe Galaxy sowie weitere Mobiltelefone die Benutzeroberfläche und andere Designelemente von Apples iPhone und iPad kopiert haben. In Apples Klageschrift (Az. 14c O 194/11) heißt es dazu: „Anstatt selbst einen eigenen Stil zu entwickeln, hat der Antragsgegner den innovativen Stil des iPad für seinen neuen Tablet-Computer kopiert. Damit nutzt er den guten Ruf des iPad aus, bei dem es sich um ein sehr bekanntes Produkt mit Kultstatus handelt.“

Zuletzt hatte Apple bei einem Gericht in Den Haag ein EU-weites Importverbot für Samsung-Smartphones und -Tablets der Produktreihe Galaxy beantragt. Davon wären die Handys Galaxy Ace, Galaxy S und Galaxy SII sowie die Tablets Galaxy Tab 7 und Galaxy Tab 10.1 betroffen. Zudem soll Samsung Groß- und Einzelhändler auffordern, ihre Lagerbestände auf Samsungs Kosten innerhalb von 14 Tagen an das Unternehmen zurückzuschicken. Händler, die sich nicht daran hielten, verletzten Apples geistiges Eigentum, heißt es dem Bericht zufolge in Apples Antrag.

Die jetzige Eingabe von Samsung bezieht sich auf Apples Klage von Anfang Juli. Florian Müller hat sie in seinem Blog FOSS Patents zuerst gemeldet.

Themenseiten: Apple, Business, Mobile, Patente, Samsung, Tablet

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

7 Kommentare zu Samsung: „Das iPad ist von Kubrick abgekupfert“

Kommentar hinzufügen
  • Am 25. August 2011 um 7:38 von Sysprog001

    Besinnung
    An Stelle von Klagen und Irritationen, sollten sich Apple und viele andere Hersteller wieder auf ihr Kerngeschäft besinnen und Inovative Produkte herstellen. Apple hat mit dem I-Phone und dem I-Pad mit Sicherheit den Markt verändert und neue Wege eröffnet, aber die eigenen Geräte oder am liebsten schon sich selber als KULT heraus zu heben ist eher lächerlich. Fakt ist einfach, das Marktanteile und Positionen auf Grund von Klagen gegen Alles und Jeden behauptet werden sollen. Ähnlichkeiten im Aussehen, in der Technik, in der Handhabung, in der Haptik o.ä. werden sich bei Produkten, welcher Art auch immer nie ausschließen lassen. Auf Grund der gewollten User Beschneidungen seitens Apple und Microsoft, greife ich lieber auf ein " freies " Betriebssystem zurück. LG.

  • Am 25. August 2011 um 14:30 von BlogLeser

    … denn das ist alles nur geklaut …
    Also ich bin auch gerade am Überlegen, als Startrek-Fan, ob ich die derzeitigen namhaften Handyhersteller nicht verklagen soll… Die haben die Idee doch aus Startrek geklaut… genau so wie die elektrischen Schiebetüren auch von dort geklaut wurden… und… und die Idee des „PublicViewing“ wurde geklaut von George Orwell („1984“)… Hat Samsung so sehr langeweile, dass denen nichts mehr anderes einfällt als Apple zu verklagen?
    Das ist einfach nur lächerlich.

    • Am 25. August 2011 um 19:06 von Blub

      AW: Samsung: "Das iPad ist von Kubrick abgekupfert"
      Als "Star Trek"-Fan, würde man Star Trek richtig schreiben. Außerdem ist Samsung nicht langweilig, sie versuchen sich damit gegen eine Klage von Apple zu verteidigen. Artikel überhaupt gelesen?

    • Am 25. August 2011 um 19:20 von Stefan H.

      AW: Samsung: "Das iPad ist von Kubrick abgekupfert"
      ich nur nur sagen herrlich!

      Hier wird gezeigt, wie Samsung mit Humor und dennoch ernsthaft zurückschlägt.

      Ich bin der Meinung, auf etwas Allgemeines dürfe man kein Patent erhalten! (Tür, Fenster, Handy, Auto Ipad usw.) Es zählt einzig und allein der Gedanke der Innovation und der Entwicklung unserer selbst.

      Genau dies wird aber durch Konzerne wie Apple geraduzu verhindert (auch wenn die Anderen keinen Deut besser sind)

      Ich begrüße es, wenn dieses Gegenargument seitens Samsung als wahr anerkannt und Apple die Patentansprüche darauf entzogen werden würden.

      MfG Stefan H.
      PS: sollte das zutreffen, wäre doch der Patentschutz ausgelaufen, oder??

  • Am 30. August 2011 um 18:32 von Maleducato

    Wer ist denn hier innovativ???!!!
    Es ist schon interessant zu sehen, wie vor ein paar Jahren noch alle auf Microsoft rumgeritten sind und sich nun plötzlich auf Apple einschiessen.

    Ich bin absolut kein Fan von diesen blödsinnigen Patenklagen, aber eines darf man dabei wirklich nicht vergessen; Es war Apple, die den Smartphone Markt revolutioniert haben und es war wiederum Apple, die dem Tablet endlich zum Durchbruch verholfen haben. Alle anderen haben es vorher schon versucht und keiner hat es geschafft!

    Apple war und ist ein unglaublich innovatives Unternehmen. Alle anderen (Google, Samsung, HTC, u.s.w.) machen nun wirklich nichts anderes als auf den Zug aufzuspringen und mit mehr oder weniger guten Kopien sich einen Teil vom Kuchen zu erhaschen. Und es sind Kopien, denn anders lässt es sich nicht erklären, warum sie mit ihren eigenen Versuchen früher nicht erfolgreich waren!

    • Am 31. August 2011 um 19:25 von Der Auge

      AW: Samsung: "Das iPad ist von Kubrick abgekupfert"
      Eleganter Tippfehler, mit den Patenklagen. Nur dumm, dass es hier um Geschmacksmuster geht, also um die Gestaltung und nicht technische Innovationen, die durch Patente geschützt sind.
      Im Übrigen kann man nicht gegen Patentklagen sein und Innovationen einfordern. Wenn man technische Innovationen nicht durch Patente schützen kann, verpuffen sie wertlos. Kein Mensch würde auch nur einen Cent in die technische Entwicklung stecken. Und wenn man seine Patente bei einer Verletzung nicht durchsetzt, kann man sich gleich die Anmeldegebühren sparen.
      Im Übrigen hatte die chemische Industrie am Anfang den Stoffschutz durch Patente abgelehnt, bis sie merkten, dass es doch ziemlich doof ist, wenn die Wettbewerber einfach die eigenen Entwicklungen nachahmen dürfen.
      Also liebe Computerfreunde, alles schon einmal da gewesen.

  • Am 3. September 2011 um 5:37 von Black

    geklaut?
    ich hab zwar ’n iPad, aber dieses “ innovative flache Gequatsche miit Kultstatus“ von Apple geht mir langsam auf den Zeiger. Bleibt mal auf dem Teppich …..

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *