Apple veröffentlicht iTunes 10.4.1

Das Update korrigiert einige Fehler. Beispielsweise werden Coverbilder nun korrekt zu Musiktiteln und Videos hinzugefügt. Auf Macs soll es nach Beenden des Ruhezustands nicht mehr zu Verzögerungen beim Start von iTunes kommen.

Logo von iTunes

Apple hat vergangene Nacht ein erstes Update für iTunes 10.4 freigegeben. Version 10.4.1 der Medienverwaltungssoftware korrigiert einige Fehler, bringt aber keine neuen Funktionen. Sie liegt ab sofort für Windows sowie für Mac OS X 10.5 und höher vor. Medientasten auf Tastaturen von Drittanbietern arbeiten den Versionshinweisen zufolge in iTunes nun wie erwartet. Coverbilder werden ab sofort korrekt zu Musiktiteln und Videos hinzugefügt. Käufe von HD-Filmen sollen nach Installation des Updates nicht mehr dazu führen, dass iTunes einfriert.

Zwei Bugfixes betreffen ausschließlich die Mac-Version. Zum einen hat Apple Probleme mit der VoiceOver-Unterstützung behoben. Zum anderen sollen jetzt keine Verzögerungen beim Start von iTunes mehr auftreten, wenn das System aus dem Ruhezustand aufgeweckt wird.

Das Update für Mac ist 90,26 MByte groß, die 32-Bit-Windows-Version 77,47 MByte und die 64-Bit-Windows-Variante 78,32 MByte. Alle lassen sich über die Softwareaktualisierung oder direkt von der Apple-Website herunterladen.

iTunes 10.4 hatte Apple am 20. Juli veröffentlicht. Es brachte unter anderem Unterstützung für Mac OS X 10.7 Lion, beispielsweise für dessen App-Vollbildmodus.

Themenseiten: Apple, Software, iTunes

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Apple veröffentlicht iTunes 10.4.1

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *