Bericht: iOS 5 Beta 6 enthält Erdbebenwarnsystem

Das japanische Infosystem aus dem Jahr 2007 wird fest integriert. Bisher konnten es Nutzer nur als App laden. Es hatte sich bei der Katastrophe im März bewährt. Außerdem enthält die jüngste iOS-Beta Hinweise auf den Mobilfunkstandard LTE.

Logo von iOS 5

Apple unterstützt in iOS 5 Beta 6 den japanischen Erdbebenwarndienst. Das berichtet 9to5Mac, das die jüngste Entwicklerversion untersucht hat. Das Feature steht aber nur für Japaner zur Verfügung. Ist der Dienst eingeschaltet, erhalten sie auf ihrem iPhone im Erdbebenfall eine Nachricht – unabhängig davon, was sie gerade tun.

Das japanische Warnsystem war 2007 geschaffen worden. Der Dienst macht auf elektronischen Geräten alle Informationen verfügbar – beispielsweise das Epizentrum und die Stärke des Bebens. Japan ist besonders anfällig: Im März hatte ein Erd- und Seebeben der Stärke 9,0 mit anschließendem Tsunami großen Schaden angerichtet. Dabei beschädigte Kernreaktoren sind bis heute nicht vollständig unter Kontrolle.

Das Erdbeben im März löste ein Informationschaos aus. Vermutlich waren Teile der Netzinfrastruktur beschädigt. Die verbliebenen Netze wurden überbeansprucht, weil jeder versuchte, über Facebook und Twitter nach Lebenszeichen seiner Bekannten zu suchen. Das Warnsystem hielt jedoch stand, was eine Zusammenfassung der Ereignisse bei Time heraushebt: Es habe nur Sekunden gedauert, um Fabriken, Schulen und auch Bürger per Handy zu informieren.

Das iPhone wird in Japan nur eines von vielen Telefonen sein, die das Notfallsystem unterstützen. Bisher mussten iPhone-Besitzer eine App herunterladen, um gegebenenfalls Warnhinweise zu erhalten. Noch ist nicht bekannt, ob Apple ähnliche Warnsysteme in anderen Teilen der Erde unterstützen wird. Ein offizieller Kommentar steht noch aus. iOS 5 soll im September vorgestellt werden.

Macrumors berichtet außerdem, dass der Code von iOS 5 Beta 6 Support für LTE-Mobilfunk enthalte. Das dürfte allerdings die wenigsten Beobachter erstaunen – zumal der Fund von Bezügen zu dieser Technik längst nicht bedeutet, dass schon das nächste iPhone-Modell dieses Übertragungsverfahren der vierten Generation unterstützen wird.

Themenseiten: Apple, Betriebssystem, LTE, Mobil, Mobile, Software, iPhone

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Bericht: iOS 5 Beta 6 enthält Erdbebenwarnsystem

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *