Apple fordert EU-weites Importverbot für Samsungs Galaxy-Produkte

Apple hat bei einem Gericht in Den Haag ein EU-weites Importverbot für Samsung-Smartphones und -Tablets der Produktreihe Galaxy beantragt. Wie Webwereld mitteilt, wären davon die Handys Galaxy Ace, Galaxy S und Galaxy SII sowie die Tablets Galaxy Tab 7 und Galaxy Tab 10.1 betroffen.

Zudem soll Samsung Groß- und Einzelhändler auffordern, ihre Lagerbestände auf Samsungs Kosten innerhalb von 14 Tagen an das Unternehmen zurückzuschicken. Händler, die sich nicht daran hielten, verletzten Apples geistiges Eigentum, heißt es dem Bericht zufolge in Apples Antrag.

„Samsung wird sein geistiges Eigentum weiter aktiv verteidigen und schützen, um sein Wachstum des Geschäftsbereichs mobile Kommunikation sicherzustellen“, sagte ein Samsung-Sprecher auf Nachfrage von ZDNet. Ein Vertreter von Apple stand für eine Stellungnahme nicht zur Verfügung.

Hierzulande scheint Apple mit seiner Forderung keinen Erfolg zu haben. Das Landgericht Düsseldorf erklärte sich diese Woche in Bezug auf ein EU-weites Verkaufsverbot für Samsungs Galaxy Tab 10.1 als nicht zuständig. Die Beschränkung des Verkaufsverbots auf Deutschland gilt mindestens bis zum nächsten Verhandlungstermin am 25. August.

Der Rechtsstreit zwischen Apple und Samsung zieht sich schon Monate hin. Das Unternehmen aus Cupertino wirft dem koreanischen Elektronikkonzern Schutzrechtverletzungen und unfairen Wettbewerb vor. Er soll für seine Mobiltelefone und Tablets der Produktreihe Galaxy sowie weitere Mobiltelefone die Benutzeroberfläche und andere Designelemente von Apples iPhone und iPad kopiert haben. In Apples Klageschrift (Az. 14c O 194/11) heißt es dazu: „Anstatt selbst einen eigenen Stil zu entwickeln, hat der Antragsgegner den innovativen Stil des iPad für seinen neuen Tablet-Computer kopiert. Damit nutzt er den guten Ruf des iPad aus, bei dem es sich um ein sehr bekanntes Produkt mit Kultstatus handelt.“

Neueste Kommentare 

5 Kommentare zu Apple fordert EU-weites Importverbot für Samsungs Galaxy-Produkte

Kommentar hinzufügen
  • Am 19. August 2011 um 10:17 von Roy

    Hohn
    Es ist nur noch lächerlich was Apple da treibt. Als wäre Apple das erste Unternehmen gewesen, was Tablets rausgebracht hätte.
    Mit diesen Aktionen erreichen die bei mir nur ein. GAR keine Apple Produkte kaufen und dafür lieber zu Samsung und Co gehen.

  • Am 19. August 2011 um 10:29 von Martin

    Eigener Stil
    Aha, Samsung soll also einen eigenen Stil entwickeln. Apple ist aber schon klar, dass es bereits VOR dem Ipad Tablets mit abgerundeten Ecken, flacher Oberfläche und bunten Symbolen gab? Apple will einfach nur jeglichen Wettbewerb verhindern, das hatte MS auch schonmal versucht. Ich kann da nur mit dem Kopf schütteln.

  • Am 19. August 2011 um 10:42 von eyesight2theblind

    von wegen kultstatus…
    … apple produkte sind nicht weiter als vergammelts fallobst…

  • Am 19. August 2011 um 18:43 von alex

    Kopfschüttel
    Und das alles obwohl nachweislich bewiesen wurde das Apple beim einreichen der Klage schon beim Bild des GalaxyTab10.1 geschummelt hat.

  • Am 20. August 2011 um 11:46 von Steffan

    was soll ich dazu noch sagen?…
    einfach nur armselig was apple da abzieht!!! im grunde sollte man JEGLICHES produkt von dieser ****** firma boykottieren!!!!!!!!!!!!!
    ja genau…..das ipohone 4 hat natürlich wieder alles geändert….aber nur das es ein weiteres, überholtes produkt ist aus der apple maschienerie…
    ich kann apple auf den tod nicht ab………….ANDROID RULEZ!!!!!!!!!!!!

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *