Toshiba bringt 15-Zoll-Notebook mit Core-i7-CPU und Hybridlaufwerk

Das Satellite P755-11U ist mit einem 2-GHz-Prozessor, 8 GByte DDR3-RAM, TV-Tuner und Blu-ray-Laufwerk ausgestattet. Das Hybridlaufwerk bietet 500 GByte Festplatten- und 4 GByte Flash-Speicher. Der Preis beträgt 1099 Euro.

Erstmals verbaut Toshiba in der Satellite-Serie P755 eine Hybrid-Festplatte (Bild: Toshiba).
Erstmals verbaut Toshiba in der Satellite-Serie P755 eine Hybrid-Festplatte (Bild: Toshiba).

Toshiba hat seine Notebook-Serie Satellite P755 im 15,6-Zoll-Format um das Modell P755-11U erweitert. Es kommt mit Intels 2 GHz schneller Core-i7-CPU 2630QM (2,9 GHz mit Turbo Boost), Nvidias Grafiktechnik Optimus und einem Hybridlaufwerk. Letzteres bietet 500 GByte Festplattenkapazität für Daten und 4 GByte Flashspeicher zum schnellen Booten.

Der DDR3-Arbeitsspeicher ist 8 GByte groß und taktet mit 1333 MHz. Das spiegelnde 16:9-Display mit LED-Hintergrundbeleuchtung löst 1366 mal 768 Bildpunkte auf. Nvidias Hybridgrafik schaltet automatisch zwischen integrierter und diskreter GPU um, was sich positiv auf die Akkulaufzeit auswirkt. Für Spiele oder grafikintensive Programme steht anstelle der Intel-HD-Grafik eine Nvidia Geforce GT 540M mit 2 GByte dediziertem Speicher zur Verfügung.

Dank HDMI und Blu-ray-Laufwerk lassen sich Full-HD-Filme und 3D-Inhalte in stereoskopischem 3D an einen kompatiblen Fernseher übertragen. Mithilfe der vorinstallierten Software Toshiba Video Player 3D können auch 2D-Inhalte in Echtzeit in 3D konvertiert werden.

Zur weiteren Ausstattung gehören WLAN nach 802.11a/g/n, Gigabit-Ethernet, Bluetooth 3.0, eine 1,3-Megapixel-Webcam, eine beleuchtete Tastatur sowie ein Hybrd-TV-Tuner mit Fernbedienung zum Empfang von analogen und DVB-T-Signalen. An Schnittstellen sind drei USB-2.0-Ports, ein USB 3.0 mit Stromversorgung bei ausgeschaltetem Notebook (Sleep-and-Charge), ein Multikartenleser sowie je ein HDMI- und VGA-Ausgang vorhanden.

Die Akkulaufzeit spezifiziert Toshiba mit bis zu 5,5 Stunden. Als Betriebssystem ist die 64-Bit-Version von Windows 7 Home Premium vorinstalliert. Das Satellite P755-11U misst 38,1 mal 25,4 mal 2,8 bis 3,6 Zentimeter und wiegt rund 2,6 Kilogramm. Die unverbindliche Preisempfehlung liegt bei 1099 Euro. Die Garantiezeit beträgt zwei Jahre, inklusive Vor-Ort-Abholservice nach Registrierung.

Auch die Satellite-Reihen R830 und C660 beziehungsweise C670(D) hat Toshiba erweitert. Das 13,3-Zoll-Modell R830-10D mit Core-i5-2410M-Prozessor (2,3 GHz), 4 GByte RAM und 500-GByte-Festplatte bietet bis zu 9 Stunden Akkulaufzeit und kostet 899 Euro. Die insgesamt zehn neuen Konfigurationen der Einstiegsserien C660 und C670(D)mit 15,6- respektive 17,3-Zoll-Display gibt es für 449 bis 649 Euro. Das 1549 Euro teure Gaming-Notebook Qosmio X770-11W im 17-Zoll-Format verfügt wie das Satellite P755-11U über Intels Core-i7-CPU 2630QM und 8 GByte DDR3-RAM. Hinzu kommen eine 640 GByte große Festplatte, Nvidias Geforce-GPU GTX 560M mit 1,5 GByte GDDR5-Speicher und ein 3D-Display mit Shutterbrille.

Themenseiten: Hardware, Notebook, Toshiba

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Toshiba bringt 15-Zoll-Notebook mit Core-i7-CPU und Hybridlaufwerk

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *