NetApp verzeichnet Gewinnrückgang im ersten Quartal

Der Profit schrumpft um 7 Prozent auf 139,5 Millionen Dollar. Den Umsatz steigert NetApp um 26 Prozent auf 1,46 Milliarden Dollar. Laut CEO Tom Georgens schwächt die weltweite Wirtschaftskrise das Wachstum des Unternehmens.

Logo von NetApp

NetApp hat im ersten Geschäftsquartal 2012 (bis 29. Juli) trotz einer Umsatzsteigerung von 26 Prozent einen niedrigeren Gewinn erwirtschaftet als im Vorjahresquartal. Bei Einnahmen von 1,46 Milliarden Dollar (1 Milliarde Euro) schrumpfte der Überschuss um 7 Prozent auf 139,5 Millionen Dollar (97 Millionen Euro). Der Non-GAAP-Gewinn entspricht mit 0,55 Dollar je Aktie den Erwartungen von Analysten, die einen Umsatz von 1,51 Milliarden Dollar vorausgesagt hatten.

Den Gewinnrückgang begründete NetApp-CEO Tom Georgens mit der schwierigen weltwirtschaftlichen Lage, die das Wachstum seines Unternehmens bremse. „Trotzdem lag der Gewinn pro Aktie über dem Mittelwert unseres eigenen Ziels.“ NetApp habe im abgelaufenen Fiskalquartal eine Rekordzahl neuer Enterprise-Kunden gewonnen, und die Verkäufe der neu vorstellten Storage-Produktreihe E-Series überträfen die Erwartungen.

Die Produktsparte erzielte zwischen Ende Mai und Ende Juli einen Umsatz von 965,7 Millionen Dollar, 31 Prozent mehr als im ersten Fiskalquartal 2010. Software und Wartung trugen 198,2 Millionen Dollar (plus 14 Prozent) zum Gesamtergebnis bei. Der Bereich Services nahm 294,3 Millionen Dollar ein, was einem Wachstum von 22 Prozent entspricht.

Die Ausgaben für Verkauf und Marketing erhöhten sich von 354,2 Millionen Dollar im Vorjahresquartal auf 454,8 Millionen Dollar. In Forschung und Entwicklung investierte das Unternehmen 198,6 Millionen Dollar (plus 33 Prozent). NetApps Barvermögen belief sich zum Quartalsende auf 4,71 Milliarden Dollar.

Im zweiten Geschäftsquartal rechnet NetApp mit einem Umsatz zwischen 1,5 und 1,6 Milliarden Dollar, was einer Steigerung gegenüber dem Vorjahr von 20 bis 28 Prozent entsprechen würde. Der Non-GAAP-Gewinn pro Aktie soll zwischen 0,58 und 0,62 Dollar liegen. Analysten schätzen den Aktiengewinn auf 0,60 Dollar und die Einnahmen auf 1,61 Milliarden Dollar.

Darüber hinaus kündigte das Unternehmen an, dass CFO Steve Gomo zum 31. Dezember in den Ruhestand gehen wird. Sein Nachfolger wird Nicholas Noviello, der derzeit für das weltweite Controlling verantwortlich ist.

Themenseiten: Business, Netapp, Quartalszahlen

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu NetApp verzeichnet Gewinnrückgang im ersten Quartal

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *