Google und Facebook streiten über Einladungslinks zu Google+

Zwischen Google und Facebook ist eine Diskussion darüber entbrannt, ob eine vermeintlich falsche Handhabung von Einladungslinks zu Google+ dazu führt, dass diese nicht in den News-Feeds von Facebook angezeigt werden. Dabei steht Aussage gegen Aussage.

Laut Vic Gundotra, Vizepräsident für Social Media bei Google, haben sich einige Google+-Nutzer beschwert, dass von ihnen auf Facebook gepostete Einladungslinks nicht mehr erscheinen. Gleichzeitig fragt er sich, wie weit verbreitet dieses Problem ist. Ein von Gundotra verlinktes Youtube-Video demonstriert das seltsame Verhalten: Darin ist zu sehen, dass ein auf Facebook veröffentlichter Google+-Einladungslink nicht im Newsfeed eines anderen Nutzers erscheint, obwohl es für den Schreiber so aussieht.

Einen Einladungslink zu Google+ bekommen offenbar nicht alle Facebook-Nutzer zu sehen (Bild: Josh Lowensohn/ CNET).
Einen Einladungslink zu Google+ bekommen offenbar nicht alle Facebook-Nutzer zu sehen (Bild: Josh Lowensohn/ CNET).

Delikat an dem Fall ist, dass Nutzer durch den Link dazu aufgefordert werden, Googles neues Social Network auszuprobieren, das direkt mit Facebook konkurriert. Daher liegt die Vermutung nahe, dass Facebook die Einladungen auf seiner Plattform absichtlich unterdrückt. Andere Spekulationen besagen, dass Google dieses vermeintliche Problem anführt, um unter Nutzern Misstrauen gegenüber Facebook zu streuen und gleichzeitig kostenlos Werbung für Google+ zu machen.

Bradley Horowitz, Googles Vizepräsident für Produktmanagement, erklärte im Gespräch mit The Daily Beast, man habe bisher noch keinen Kontakt zu Facebook aufgenommen, um über das Problem zu sprechen. „Die Anwender sind verwundert und fragen uns, ob wir davon wissen. Wir wollen herausfinden, ob es sich dabei um eine Anomalie handelt oder nicht. Es könnte einfach ein Bug sein. Das können wir nicht wissen.“

Facebook zufolge gibt es kein Problem. „Wir haben das Video gesehen, können das gezeigte Verhalten aber nicht reproduzieren“, teilte eine Vertreter des Social Network mit. Gleichzeitig wies er darauf hin, dass Facebook Filtertechniken bei den Newsfeeds einsetze, um relevante Inhalte anzuzeigen und Spam zu verhindern. Dabei würden hunderte Faktoren berücksichtigt, etwa die Beziehung zum Schreiber, die Art des Inhalts, die Klickrate und ob Nutzer ähnliche Einträge in ihren Feeds blockieren. „Links werden am häufigsten missbraucht und daher einer genauen Prüfung unterzogen. Auf Basis all dieser Faktoren kann es vorkommen, dass ein geposteter Link zu unterschiedlichen Zeiten bei unterschiedlichen Leuten angezeigt oder herausgefiltert wird.“

Nutzer berichten in Kommentaren zu Gundotras und Horowitz‘ Google+-Einträgen zu dem Thema von unterschiedlichen Ergebnissen bei dem Versuch, einen Einladungslink zu Googles Sozialem Netz auf Facebook zu veröffentlichen. Bei einigen taucht der Link wie jeder andere in den Newsfeeds auf, bei anderen nicht. ZDNet konnte bei eigenen Tests zu unterschiedlichen Tageszeiten und mit mehreren Facebook-Konten keine Probleme feststellen. Hier erschien der Einladungslink unter „Neueste Meldungen“ im Newsfeed.

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Google und Facebook streiten über Einladungslinks zu Google+

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *