Thunderbird 6.0 verbessert Windows-7-Support

Der E-Mail-Client unterstützt jetzt die Sprunglisten des Microsoft-OS. Er basiert wie die jüngste Ausgabe von Firefox auf der Rendering-Engine Gecko 6. Auch der E-Mail-Import aus Microsoft Outlook wurde verbessert.

Logo Thunderbird

Mozilla hat außer Firefox auch Thunderbird auf Version 6.0 aktualisiert. Der E-Mail-Client basiert jetzt wie der Browser auf der überarbeiteten Rendering-Engine Gecko 6. Die Integration in Windows 7 wurde verbessert. Zudem versprechen die Entwickler mehr Geschwindigkeit, Stabilität und Sicherheit gegenüber der Vorgängerversion.

Thunderbird unterstützt ab sofort die Sprunglisten von Windows 7, die mit einem Rechtsklick auf eine Programmschaltfläche in der Taskleiste aufgerufen werden. Sie bieten unter anderem Schnellzugriff auf Befehle. Außerdem hat Mozilla die Themes für Windows 7 optimiert.

Ebenfalls verbessert wurde der Import von E-Mails aus Microsoft Outlook. Die Abfrage des Standard-Mail-Clients soll jetzt auch unter neueren Linux-Distributionen funktionieren. Schließlich gibt es noch kleinere Fehlerkorrekturen und Verbesserungen bei der Benutzeroberfläche.

Eine Liste aller Neuerungen und bekannter Fehler findet sich in den Release Notes. Die Final von Thunderbird 6.0 steht in über 50 Sprachen für Windows (ab 2000), Mac OS X (ab 10.5 Leopard) und Linux zum kostenlosen Download bereit.

Themenseiten: E-Mail, Mozilla, Software, Windows 7

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Thunderbird 6.0 verbessert Windows-7-Support

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *