Apple gibt erstes Update für Mac OS X 10.7 Lion frei

Version 10.7.1 verbessert die Stabilität und Kompatibilität. Konkret behebt Apple Fehler beim Abspielen von Videos in Safari und bei der Audiowiedergabe per HDMI oder optischem Ausgang. WLAN-Verbindungen werden zuverlässiger.

Apple hat ein erstes Update für Mac OS X 10.7 Lion veröffentlicht. Die Version 10.7.1 behebt den Versionshinweisen zufolge allgemeine Fehler des Betriebssystems und „sorgt für mehr Stabilität und Kompatibilität auf Ihrem Mac.“

Unter anderem beseitigt Apple ein Problem bei der Wiedergabe von Videos in Safari, das dazu führt, dass das System einfriert. Zudem kann die Audiowiedergabe über den HDMI- oder optischen Audioausgang abbrechen. Das Update verbessert auch die Stabilität von WLAN-Verbindungen und die Übertragung von Einstellungen und kompatiblen Programmen auf einen neuen Mac mit Mac OS X Lion.

Weitere Korrekturen nimmt Apple in einer speziellen Version des Updates für MacBook Air 2011 und Mac Mini 2011 vor. So kann es passieren, dass ein MacBook Air beim Anschluss eines MagSafe-Netzteils ungewollt startet oder dass der Bildschirm des Geräts flackert. Beide Fehler sollen nun behoben sein. Des Weiteren verbessert Apple die Leistung des SD-Kartensteckplatzes bei der Verwendung von SD- und SDHC-Speicherkarten.

Insgesamt liegt Mac OS X 10.7.1 in vier Versionen vor. Das Client-Update ist 79,28 MByte groß, das Update für Server-Systeme 88,26 MByte. Besitzer eines MacBook Air müssen 68,86 MByte herunterladen. Die vierte Version richtet sich ausschließlich an Nutzer eines Mac-Mini-Servers. Sie ist 78,11 MByte groß.

Das Update verteilt Apple über die Softwareaktualisierung des Betriebssystems und seine Website. Über die Updatefunktion des Mac App Store wird es jedoch nicht angeboten, obwohl der Vertrieb des OS fast ausschließlich über den Online-Shop erfolgt. Einzige Ausnahme ist das OS X Lion USB Thumb Drive, das seit gestern im Apple Store für 59 Euro erhältlich ist.

AppleInsider weist darauf hin, dass Apple vor der gestrigen Freigabe von Mac OS X 10.7.1 keine Testversionen an Entwickler verteilt hat. Denen steht seit Ende Juli lediglich das Lion-Update 10.7.2 zur Verfügung.

Dass Apple schon kurz nach der Veröffentlichung einer neuen Mac-OS-Version eine erste Betriebssystemaktualisierung vornimmt, ist nicht ungewöhnlich. Auch bei der Vorgängerversion Mac OS X 10.6 war dies der Fall. Snow Leopard erschien am 28. August 2009 – und bereits am 10. September folgte 10.6.1.

Themenseiten: Apple, Betriebssystem, Mac OS X 10.7 Lion, Safari, Software, WLAN

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Apple gibt erstes Update für Mac OS X 10.7 Lion frei

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *