Telekom ruft defekte Router-Netzteile zurück

Betroffen sind Geräte, die mit dem Speedport W 700V ausgeliefert wurden. Aufgrund defekter Gehäuse können Nutzer einen Stromschlag bekommen. Die Telekom bietet einen kostenlosen Austausch an.

Am Typenschild können Nutzer erkennen, ob ihr Netzteil betroffen ist (Bild: Telekom).
Am Typenschild können Nutzer erkennen, ob ihr Netzteil betroffen ist (Bild: Telekom).

Die Deutsche Telekom hat eine Rückrufaktion für Netzteile gestartet, die mit dem bis Mitte 2008 angebotenen Router Speedport W 700V ausgeliefert wurden. Das Netzgerät SNG 7-acc der Firma Leader Electronics könne einen gefährlichen Sicherheitsmangel aufweisen, heißt es in einer Warnmeldung des Bonner Konzerns. Betroffene Netzteile werden kostenlos ausgetauscht.

Nach Angaben der Telekom ist das Kunststoffgehäuse der Netzgeräte vereinzelt brüchig oder das Gehäuseoberteil unzureichend befestigt. Es sei nicht auszuschließen, dass stromführende Bauteile freiliegen, bei deren Berührung Nutzer einen Stromschlag bekommen können.

Die Telekom warnt vor der weiteren Verwendung dieser Netzteile. Nutzer sollten ihr Gerät überprüfen und gegebenenfalls durch eine einwandfreie Version ersetzen. Die Telekom empfiehlt dringend, vor dem Ziehen des Netzteils den Stromkreis zu unterbrechen, etwa durch Ausschalten der Sicherung.

Die betroffenen Netzteile lassen sich anhand des darauf angebrachten Typenschilds identifizieren. Die Aufschrift lautet: „“Netzgerät SNG 7-acc für Speedport W 700V“. Nutzer können die defekten Geräte kostenfrei in einem Telekom-Shop abgegeben oder selbst als Elektronikschrott entsorgen.

Um ein kostenloses Austausch-Gerät zu erhalten, müssen Anwender ein Online-Formular ausfüllen. Die verlangte Seriennummer des Speedport W 700V findet sich auf dem Typenschild auf der Rückseite des Routers. Alternativ lässt sich der Austausch auch über die kostenlose Servicenummer 08 00 / 33 06 07 abwickeln (täglich von 8 bis 22 Uhr).

Defekte Netzgeräte können unterschiedliche Beschädigungen des Gehäuses aufweisen (Bild: Telekom).
Defekte Netzgeräte können unterschiedliche Beschädigungen des Gehäuses aufweisen (Bild: Telekom).

Themenseiten: Deutsche Telekom, Hardware, Networking, Netzwerk

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Telekom ruft defekte Router-Netzteile zurück

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *