HTC erwirbt Mehrheit an Kopfhörerhersteller Beats Electronics

Der Anteil von 51 Prozent kostet angeblich mehr als 500 Millionen Dollar. Rapper und Musikproduzent Dr. Dre soll seine Firma weiter unabhängig verwalten. HTC integriert aber das Soundsystem von Beats Electronics in seine Smartphones.

Logo von HTC

HTC wird heute ankündigen, dass es einen Anteil von 51 Prozent an Beats Electronics erworben hat. Das berichten Quellen von ZDNet. Beats Electronics ist als Hersteller von relativ hochwertigen Kopfhörern und Lautsprechern unter dem Markennamen „Dr. Dre“ bekannt.

Für die Mehrheit an dem Zubehörfabrikanten zahlt HTC laut den Quellen über 500 Millionen Dollar. Auch Dow Jones und All Things Digital haben schon über die Transaktion berichtet. Demnach wird HTC das Soundsystem von Beats in seine Smartphones integrieren. Das Unternehmen arbeitet aber weiter unabhängig.

Aufgebaut hat die Firma der bekannte US-Rapper und Musikproduzent Dr. Dre (mit bürgerlichem Namen André Romell Young), der sich auch schrittweise als Industrieller im Bereich Heimelektronik etabliert. Er führt Beats Electronics zusammen mit Jimmy Iovine, dem Vorstandsvorsitzenden von Interscope Records. Zu den Teilhabern an Beats gehört das größte Musiklabel, die Universal Music Group.

Themenseiten: Business, HTC, Mobil, Mobile, Smartphone, Übernahmen

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu HTC erwirbt Mehrheit an Kopfhörerhersteller Beats Electronics

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *