Dell und Cloudera stellen Hadoop-Paket zusammen

Neben der Apache-Analysesoftware gehört die Management-Lösung Cloudera Enterprise zum Lieferumfang. Dell steuert einen Switch und einen Server bei. Zielgruppe sind etwa Finanzdienstleister, Energieversorger, Forscher und Handelsketten.

Logo von Hadoop

Dell und Cloudera haben ein Komplettpaket mit Software und Hardware für Apache Hadoop zusammengestellt. Die Open-Source-Analyseplattform soll sich damit in wenigen Minuten einrichten lassen. Das Bundle schließt auch Support sowie Verwaltungs-, Netzwerk- und Automatisierungstechnik ein. Als Zielgruppe nennt Dell Finanzdienstleister, Energieversorger, Telekom-Provider, aber auch Forscher ebenso wie Handelsketten oder Internet- und Medienfirmen.

Die verwendete Hadoop-Distribution kommt von Cloudera; sie nennt sich CDH. Dell steuert seine Software Crowbar und einen Layer-3-Switch der Reihe PowerConnnect 6248 mit 48 Ports bei. Außerdem erhält der Kunde die Management-Lösung Cloudera Enterprise und einen Dell-Server vom Typ PowerEdge C2100.

Hadoop ist ein von der Apache Software Foundation verwaltetes Open-Source-Projekt, das ein Dateisystem und ein hochleistungsfähiges paralleles Datenverarbeitungswerkzeug zu einer Plattform kombiniert, die mit gewaltigen Mengen unstrukturierter Daten zurechtkommt. Zu den bekanntesten Nutzern der Software gehören Adobe, Ebay, Facebook, der Cloud-Hoster Rackspace und Yahoo.

Hadoop war aus internen Tools von Google hervorgegangen, die Yahoo erweiterte. Wichtige Elemente sind MapReduce und das Google File System. Mit der Zeit wurden die verfügbaren Distributionen immer umfangreicher: Mit Apache Hive sind inzwischen SQL-artige Abfragen möglich, und unter dem Namen Pig entstand eine Hochsprache für die Programmierung.

„Mit Hadoop können Sie Berge an Informationen schneller durcharbeiten und so früher zu Einsichten kommen, die einen Geschäftsvorteil bringen“, schreibt Dell-Sprecher Barton George. „Es kann fast in Echtzeit Analysen von Klick-Daten, Geodaten, Logdateien, komplexen Daten, Marktanalysen, Social-Media-Verbindungen, Textverarbeitung und anderen Datentypen liefern.“

Crowbar ist ein Werkzeug, das die Installation von Hadoop automatisiert – vom Booten des Servers bis zur Konfiguration. Dell hatte es vor Kurzem als Open Source freigegeben. Dem Unternehmen zufolge ist es damit möglich, Hadoop-Cluster mit mehreren Knoten innerhalb von Stunden aufzusetzen, was früher Tage erfordert habe. Außerdem kann Crowbar die Leistung von Hadoop-Evaluationen kontrollieren, sie verwalten und bestimmte Vorgänge im Betrieb automatisieren.

Dells Komplettangebot konkurriert mit einer im Mai vorgestellten ähnlichen Offerte von EMC und Greenplum. Ihr liegt allerdings eine weitgehend proprietäre Distribution zugrunde.

Themenseiten: Big Data, Cloudera, Dell, Hadoop, Networking, Netzwerk, Server, Servers, Software

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Dell und Cloudera stellen Hadoop-Paket zusammen

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *