Symantec will Steve Bennett zum Aufsichtsratsvorsitzenden machen

Damit geht die Ära Thompson zu Ende. Während ihr wandelte sich das Unternehmen vom Security-Spezialisten zum Anbieter von IT-Sicherheits- und Storage-Software. Bennett ist seit Februar 2010 bereits Mitglied des Aufsichtsrats.

Steve Bennett
Steve Bennett soll Ende Oktober Aufsichtsratsvorsitzender bei Symantec werden.

Symantec hat bekannt gegeben, dass sein Aufsichtsrat Steve Bennett zum Vorsitzenden wählen will. Bennett ist bereits Mitglied des Gremiums und soll die Nachfolge von John W. Thompson antreten. Er war zum Ende des Symantec-Geschäftsjahres Anfang April 2009 von seinem Posten als CEO zurückzugetreten, blieb jedoch noch Vorsitzender des Aufsichtsrats des Unternehmens.

In der Mitteilung von Symantec heißt es, Thompson wolle sich anderen geschäftlichen sowie privaten Projekten widmen. Eines davon ist die Firma Virtual Instruments. Bei dem auf die Optimierung von Storage Area Networks und virtuellen Infrastrukturen spezialisierten US-Anbieter hatte er vor gut einem Jahr den Posten des CEO übernommen.

Thompson-Nachfolger als CEO bei Symantec wurde damals der im Januar 2008 zum CFO ernannte Enrique T. Salem. Salem war 1990 im Zuge der Übernahme von Peter Norton Computing zu Symantec gekommen und hatte mehrere Führungspositionen inne, bevor er zum Anti-Spam-Spezialisten Brightmail wechselte. Mit dem Kauf dieser Firma durch Symantec kehrte Salem 2004 zu dem Sicherheitsanbieter zurück.

Thompsons Rücktritt soll geordnet über die Bühne gehen. Er will noch das Ende seiner Amtszeit bei dem Konzern abwarten. Ende Oktober, unmittelbar nach der Aktionärsversammlung, steht er nicht mehr zur Widerwahl bereit. Dann wird Steve Bennett übernehmen. Er war im Februar 2010 Teil des Symantec-Aufsichtsrats geworden.

Zuvor hatte Bennett den Posten des Präsidenten und CEO bei Intuit inne gehabt. Der kalifornischen Anbieter von Standardanwendungssoftware schaffte es unter seiner Leitung, von 2000 bis 2007 den Umsatz auf 2,7 Milliarden Dollar nahezu zu verdreifachen. Auch die operativen Gewinne und die Profitabilität stiegen in der Zeit an. Sein Karriere hatte Bennett bei General Electric begonnen. Dort war er 23 Jahre in unterschiedlichen Positionen beschäftigt. Derzeit ist er unter anderem noch im Aufsichtsrat von American Airlines und Qualcomm.

Themenseiten: Business, IT-Jobs, Intuit, Symantec

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Symantec will Steve Bennett zum Aufsichtsratsvorsitzenden machen

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *