Google stellt “Hotel Finder” vor

Google hat mit Hotel Finder ein weiteres Werkzeug für Reisende eingeführt. Der Anwender gibt den Ort und die gewünschte Preisklasse an. Innovativ ist besonders die Auswahl des Zielorts – sie lässt sich durch mit der Maus auf einer Karte gezogene Linien eingrenzen.

Hotel Finder sollte nicht mit HotelFinder.com verwechselt werden. Gut möglich, dass sich der Name noch ändert. Google bietet eine Vergleichsmöglichkeit, Rezensionen und Fotos. Der Nutzer kann eine Shortlist anlegen, die wie Lesezeichen funktioniert: also eine Auswahl für ihn interessanter Hotels.

Derzeit sind nur Hotels in den USA vertreten. Google deklariert die Site als Betaversion; Anwender sollten mit gelegentlich auftretenden Fehlern rechnen.

Durch die Übernahme von ITA verfügt Google über Flugdaten; für viele Städte, darunter mit London die Olympiastadt 2012, liegen ihm die Abfahrtszeiten des öffentlichen Personen-Nahverkehrs vor. Für Deutschland gibt es seit einigen Wochen Verkehrsinformationen. Offenbar stellt Google eine Rundumversorgung für Reisen aller Art in Form von Webdiensten zusammen.

In Google Hotel Finder können Nutzer das Zielgebiet durch mit der Maus gezogene Linien eingrenzen (Screenshot: ZDNet).
In Google Hotel Finder können Nutzer das Zielgebiet durch mit der Maus gezogene Linien eingrenzen (Screenshot: ZDNet).

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Google stellt “Hotel Finder” vor

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *