Mehr Power unter der Haube: neue MacBooks Air im Test

Mit seinem flachen Alu-Gehäuse gehört Apples MacBook Air zu den schicksten Notebooks. Der Umstieg vom Core 2 Duo auf Sandy Bridge sorgt für eine erheblich gesteigerte Leistung. ZDNet hatte das 11,6- und das 13,3-Zoll-Modell auf dem Prüfstand.

Als Apple vergangenen Herbst die zweite Generation des MacBook Air mit dem flachen, nach vorne spitz zulaufenden Gehäuse vorgestellt hat, ging ein Raunen durch die IT-Branche. Den Titel “schickstes Notebook” hatten der 11,6- und 13,3-Zöller sofort inne.

Zwar sorgte der serienmäßig verbaute Flash-Speicher für eine hohe gefühlte Geschwindigkeit, dass der damals schon überholte Core 2 Duo zum Einsatz kam, passte aber nicht so recht zum hohen Anspruch. Jetzt hat Apple reagiert: In der neuesten Variante sorgen Sandy-Bridge-CPUs in Ultra-Low-Voltage-Ausführung für eine deutlich gesteigerte Performance. Thunderbolt ermöglicht eine schnelle Anbindung künftiger Peripherie. ZDNet hat das 11,6- und das 13,3-Zoll-Modell getestet.

HIGHLIGHT

Endlich mit aktueller CPU: MacBook Air 11,6 Zoll im Test

Mit seinem flachen Chassis sorgte das MacBook Air vergangenes Jahr für Furore. Für den schon damals veralteten Core 2 Duo hagelte es aber Kritik. Mit Sandy Bridge zieht im neuen Modell ein moderner Prozessor ein - auf Kosten der 3D-Leistung.

HIGHLIGHT

MacBook Air 13,3 Zoll: flaches Alu-Notebook mit Sandy Bridge und Thunderbolt

Dank eines 1,6-GHz-Core-i5 der zweiten Generation bietet die 13-Zoll-Variante von Apples MacBook Air endlich zeitgemäße Rechenleistung. Das flache, schicke Alu-Chassis überzeugt nach wie vor. ZDNet hat das 1249 Euro teure Notebook mit 128-GByte-SSD auf den Prüfstand gestellt.

Apples MacBook Air

Hersteller Apple Apple Apple Apple
Modell MacBook Air 11,6“ MacBook Air 11,6“ MacBook Air 13,3“ MacBook Air 13,3“
Ausführung MC968D MC969D MC965D MC966D
Preis 949 Euro 1149 Euro 1249 Euro 1499 Euro
Display-Diagonale 11,6 Zoll 11,6 Zoll 13,3 Zoll 13,3 Zoll
Display-Auflösung 1366 x 768 1366 x 768 1440 x 900 1440 x 900
Festplatte 64 GByte 128 GByte 128 GByte 256 GByte
Prozessor Intel Core i5, 1,6 GHz Intel Core i5, 1,6 GHz Intel Core i5, 1,7 GHz Intel Core i5, 1,7 GHz
RAM 2 GByte 4 GByte 4 GByte 4 GByte
optisches Laufwerk nein, optional extern nein, optional extern nein, optional extern nein, optional extern
SD-Kartenleser nein nein ja ja
Größe 30,0 x 19,2 x 1,7 cm 30,0 x 19,2 x 1,7 cm 32,5 x 22,7 x 1,7 cm 32,5 x 22,7 x 1,7 cm
Gewicht 1,08 kg 1,08 kg 1,35 kg 1,35 kg
Grafik Intel HD Graphics 3000 Intel HD Graphics 3000 Intel HD Graphics 3000 Intel HD Graphics 3000
Webcam 0,3 Megapixel 0,3 Megapixel 0,3 Megapixel 0,3 Megapixel
Anschlüsse MagSafe Stromanschluss, 2 x USB 2.0; ThunderBolt, 3,5 mm Klinke (Kopfhörer) MagSafe Stromanschluss, 2 x USB 2.0; ThunderBolt, 3,5 mm Klinke (Kopfhörer) MagSafe Stromanschluss, 2 x USB 2.0; ThunderBolt, 3,5 mm Klinke (Kopfhörer) MagSafe Stromanschluss, 2 x USB 2.0; ThunderBolt, 3,5 mm Klinke (Kopfhörer)
Akku 35 Wh 35 Wh 50 Wh 50 Wh
Wireless Bluetooth 4.0, WLAN 802.11 a/b/g/n Bluetooth 4.0, WLAN 802.11 a/b/g/n Bluetooth 4.0, WLAN 802.11 a/b/g/n Bluetooth 4.0, WLAN 802.11 a/b/g/n
Garantie 1 Jahr 1 Jahr 1 Jahr 1 Jahr
mögliche Upgrades auf 4 GByte RAM für 100 Euro auf 1,8 GHz Core i7 für 150 Euro, auf 256 GByte SSD-Speicher für 300 Euro keine auf 1,8 GHz Core i7 für 150 Euro

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Mehr Power unter der Haube: neue MacBooks Air im Test

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *